So feiern das Saale-Holzland und Jena Karneval

Unsere große Übersicht zur Faschingssaison: Wo, wie und wann wird in unserer Region gefeiert- Von Jena bis Eisenberg, Stadtroda bis Camburg und Orlamünde.

Auch in Kahla beim KCD Karneval Club Dohlnsteen wird mit viel Spaß Karneval gefeiert.

Auch in Kahla beim KCD Karneval Club Dohlnsteen wird mit viel Spaß Karneval gefeiert.

Foto: Jens Henning

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Camburg

Für den Fasching in Camburg ist der Carnevals Club Concordia 1846 verantwortlich. Der unternimmt in seiner 58. Session eine Reise in die Vergangenheit: „30 Jahre Mauerfall, ein Kessel Buntes im Rathaussaal“ ist das Motto der Veranstaltungen im großen Rathaussaal.

Los geht das närrische Treiben, wenn am 8. Februar um 16.11 Uhr das Prinzenpaar am Camburger Bahnhof empfangen wird. Am Abend steigt dann die erste der „Knüller“ genannten Faschingsfeiern.

Es folgt ein Marathon: 9. Februar, 15.11 Uhr – Seniorenfasching, 15. Februar, 20.11 Uhr – 2. Knüller mit Ragged Glee, 16. Februar, 15.11 Uhr – Familienfasching, 22. Februar, 20.11 Uhr – 3. Knüller mit Topas Liveband, 23. Februar, 14.33 Uhr – Karnevalsumzug, 2 4. Februar, 20.11 Uhr – DDR-Party am Rosenmontag.

Kartenvorverkauf gibt es am 24. und 31. Januar um 18 Uhr im Gasthaus zur Weintraube, Camburg.

Dornburg

Die Dornburger Narren feiern sich selbst in diesem Jahr mit ihrem Programm. Und sie haben guten Grund: Der Dornburger Carneval Club (DCC) besteht jetzt 25 Jahre. Deshalb können sich die Faschingsgäste in der Dornburger Turnhalle auf ein „Best of“ der letzten zweieinhalb Jahrzehnte freuen. Da wird getanzt, gesungen und die Mitmenschen werden mit Humor aufs Korn genommen.

Aus gegebenem Anlass sind Gründer, Freunde, Förderer, aktive Narren und alle Prinzenpaare der Vergangenheit zur Jubiläumsfeier am 18. Januar ab 20.11 Uhr in die Turnhalle eingeladen. Weiter geht es am 19. Januar, 14.30 Uhr, mit dem Rentnerfasching. Die eigentliche Faschingsparty wird dann am 29. Februar stattfinden. 20.11 Uhr eröffnen Prinz Ruben und Prinzessin Ramona das Fest. Einen Tag später, am 1. März, werden um 14.30 Uhr die Kinder mit dem Schlachtruf „DCC Olé, Olé, Olé“ begrüßt.

Karten werden am 1. Februar in der Gaststätte Am Brauhaus verkauft.

Bürgel

Jede Menge Zirkus macht der Bürgeler Faschingsclub (BFC) zu seiner 54. Saison. „Manege frei für die Bürgeler Narretei“ lautet das Motto für insgesamt acht Veranstaltungen zwischen dem 14. und 25. Februar, die im Schützenhaus stattfinden.

„Hereinspaziert und abgefeiert“ heißt es zum Auftakt am Freitag, 14. Februar, 20.30 Uhr zur Faschingsparty mit „Swagger“. Tags darauf spielt die Band „Rockpirat“ zu einer weiteren Faschingsparty namens „Im Zirkus sind die Narren los!“ (15. Februar, 19.30 Uhr). „Dumbos Abenteuer“ können am 16. Februar, ab 14.30 Uhr, zum Kinderfasching erlebt werden.

Die „Dancing Monkeys“ werden am Freitag, 21. Februar, ab 21 Uhr zur nächsten Faschingsparty mit DJ tanzen. Die Band „Ad Libitum“ spielt zum Faschingstanz am 22. Februar, 19.30 Uhr, mit dem Titel „Narren, Tänzerinnen, Sensationen!“. „Chaplin und Clown Ferdinand schunkeln auf der Rentnerbank“ heißt es zum Rentnerfasching mit Ad Libitum am Sonntag, 23. Februar, ab 13.30 Uhr.

„Abends Zirkus – morgens Theater“ ist der Weiberfasching am Montag, 24. Februar, ab 19.30 Uhr überschrieben, ebenso begleitet von Ad Libitum. Die Gruppe ist auch zum großen Faschingsfinale am Dienstag, 25. Februar, ab 19.30 Uhr für die Musik verantwortlich, wenn mit „Stars und Luftnummern“ zur Fastnacht die Saison beendet wird.

Kartenvorverkauf auf der Internetseite www.buergeler-fasching.de sowie im Geschäft „Katrin’s & Anja’s Blumenstübl“, Hintergasse 9, Bürgel

Eisenberg

In den Wilden Westen entführt der Eisenberger Faschingsclub (EFC) seine Gäste in diesem Jahr: „Cowboyhut und Lassoseil – im Saloon geht’s heute steil!“ lautet das Motto.

Die kleinen Narren machen zum Kinderfasching am Samstag, 15. Februar, ab 15 Uhr den Auftakt. Am gleichen Tag heißt es dann ab 22 Uhr „All You Can Dance“.

Zur Gala-Veranstaltung wird am Sonnabend, 22. Februar, ab 19.30 Uhr gebeten. Am Sonntag, 23. Februar, wird ab 14 Uhr Seniorenfasching gefeiert.

Mit vielen befreundeten Faschingsvereinen schließt der EFC seine Saison traditionell mit der Rosenmontagsgaudi ab – in diesem Jahr am 24. Februar, ab 19.11 Uhr. Die Heimat des EFC ist seit vielen Jahren die Eisenberger Stadthalle.

Für die Faschings-Gala am 22. Februar gibt es Karten im Vorverkauf beim OTZ-Servicepartner Meißner paper & more, Rudolf-Breitscheid-Straße 3, sowie in der Eisenberg-Information am Markt. Für alle weiteren Veranstaltungen gibt es Tickets nur an der Abendkasse.

Crossen

Der Zeitzer Carneval Verein Grün-Weiß (ZCV) sorgt am 1. Februar zusammen mit dem Kulturverein Crossen für Faschingsstimmung in der Elstertalgemeinde.

Für zwei Veranstaltungen haben sich die Narren, die keinen festen Veranstaltungsort haben, im Klubhaus eingemietet. Passend dazu lautet das Motto der 34. Session „Von den Bergen bis zum Strand, der ZCV zieht durch das Land.“

Zum Kinderfasching wird das Kinderprinzenpaar erwartet, außerdem gibt es Spiele und Programm. Tanz und Unterhaltung wird auch zur Faschingsgala versprochen, die punkt 19.33 Uhr im Saal beginnt.

Kartenvorverkauf bei Croco-Diel (Schloßstraße 33), im Asia-Shop (Bahnhofstraße 27) und im Blumenladen (Flemmingstraße 9) in Crossen

Stadtroda

Zu seiner inzwischen 62. Saison unter dem Motto „Leinen los und Anker lichten, der SCC erzählt Geschichten“, lädt der Stadtrodaer Carneval Club wieder in das Schützenhaus Stadtroda ein. Start ist am 14. Februar mit dem Valentinstanz, es folgen am 20. Februar der Rodsche Weiberfasching, die große Faschingsveranstaltung am 22. Februar und der Rosenmontagsgaudi am 24. Februar mit der Rodawerkstatt und allen jung gebliebenen Senioren. Natürlich gibt auch wieder Kinderfasching am 21. Februar. Ein weiterer Höhepunkt ist die Faschingsedition der „SSC tanzt/Disko auf 2 Floors“ am 15. Februar ab 22 Uhr.

Kartenvorverkauf: Stadtinformation, sowie am 9. Februar um 14 Uhr im Schützenhaus und jeweils zu den Veranstaltungen an der Abendkasse

Meusebach

Unter dem Motto „80-er Jahre bis zur Wende – wir feiern Fasching ohne Ende“ laden die Meusebacher zur Faschingszeit in die Meusebacher Spatzenjägerhalle am .22 und 29. Februar jeweils ab 20.11 Uhr ein. Am 23. Februar findet ein Kinderfasching statt.

Karten gibt es bei Volker Putze (036428/62911) und der Abendkasse

Eineborn

Alles andere als lustig wird der Fasching des Eineborner ECK. „The Horrorshow - Höllenqual im Seitental“ im Saal Weißbach verspricht zu einem gruseligen Erlebnis zu werden. Termine: Oma & Opa Fasching am 8. Februar (nur mit telefonischer Anmeldung: 036426/20041), Kinderfasching am 14. Februar. Am 22. und 24. Februar lädt man zum Karneval und zu Romo in den Saal ein. Für Verpflegung sorgt die Sportgaststätte Niederpöllnitz. Ab 24 Uhr steht ein kostenpflichtiger Shuttleservice zur Verfügung.

Kartenverkauf am 18. Februar von 10 bis 13 Uhr im Saal Weißbach inklusive Tischreservierung. Karten gibt es auch an der Abendkasse.

St. Gangloff

„Freunde heut wird’s eine lange Nacht“ heißt es zur 53. Session in St. Gangloff. Wie immer im Saal des Vereinshauses „Zum Schwan“ geht am 7., 8., 14., 15. und 22. Februar jeweils ab 19.30 Uhr die Post ab.

Der Kartenvorverkauf findet seit dm 13. Januar im Blumenladen Straße der Republik 32 statt.

Bad Klosterlausnitz

An die wilden 1990-er Jahre, als das tätowierte Arschgeweih seinen Siegeszug antrat und der Technobeat vielen die Ohren abfallen ließ, erinnert man in Bad Klosterlausnitz. Abendveranstaltungen im Holzlandsaal sind am 15. und 22. Februar. Am 16. Februar findet der Seniorenfasching statt, am 23. Februar der Kinderfasching.

Karten sind im Vorverkauf in der Kurbibliothek erhältlich.

Laasdorf

Der Laasdorfer Karneval Club startet in diesem Jahr mit seiner 37. Session unter dem Motto: … alles Circus“ im Saal „Zu den Linden“ durch. Termine: 25. Januar, 1., 8. und 15. Februar. Kinderfasching am 2. Februar ab 14.30 Uhr.

Kartenvorverkauf am 18. Januar im Saal „Zu den Linden“ und Abendkasse, für den 1. Februar (Gala) nur Vorverkauf (nur Restkarten an der Abendkasse)

Quirla

Die Veranstaltungen der Quirlaer Faschingsgesellschaft haben in der Region längst Kultstatus erlangt. Auch in der 35. Session geht es unter dem Motto „Russland liegt in Schnee und Eis, in Quirla sind die Nächte heiß“ im Dorfgemeinschaftshaus wieder hoch her. Termine: 18. und 25. Januar, 1. und 8. Februar jeweils 19.11 Uhr. Kinderfasching am 26. Februar 14.30 Uhr.

Kartenvorverkauf: Dorfgemeinschaftshaus (Dienstag 18 bis 19 Uhr), Bürgerbüro Stadtroda, Drogeriefuchs (Stadtroda), Familie Schneider (Hauptstr. 34)

Hainbücht

„Tequilla im Rachen, Kaktus am Po, auf nach Mexiko“ heißt das Motto in der Gaststätte Hainbücht. Abendveranstaltungen sind am 8., 15. und 22. Februar.

Kartenvorverkauf: 036428/61503 (Gaststätte Hainbücht)

Kahla

Der Karnevalsclub Dohlensteen (KCD) in Kahla rückt Palmen zurecht und stellt das Roulette auf. Die neue Saison steht ganz im Zeichen vom Spielerparadies Las Vegas. Unterstützt werden die Narren erstmals vom Blasorchester Leuchtenburg Sound, bestehend aus Gymnasiasten, die zur ersten Gala und zum Programmabend dabei sind. Letzteres ist übrigens eine Veranstaltung für Faschingsmuffel, die mit Kostümierungen nichts anfangen können, aber doch den Spaß bei einer solchen schönen Abendveranstaltung nicht missen wollen (29. Februar, 19.33 Uhr). Die erste Gala beginnt am Sonnabend, 1. Februar, 19.33 Uhr. Der Kinderfasching schließt sich am 2. Februar, 15 Uhr, an. Die zweite Gala am Sonnabend, 22. Februar, 19.33 Uhr, ist fast ausverkauft. Rentner können sich den Sonntag, 23. Februar, 15 Uhr, vormerken. Am Rosenmontag, 24. Februar, beginnt 9 Uhr der Umzug zum Markt. Zum Weiberfasching am Freitag, 28. Februar, öffnen sich 20.11 Uhr die Türen zum Rosengarten.

Vorverkauf bei Krug Floristik (Bachstraße 8) sowie in der Gaststätte Rosengarten am Sportplatz

Orlamünde

Gut unterhalten waren die Besucher bei der abendfüllenden DDR-Unterhaltungsshow „Ein Kessel Buntes“. Angelehnt daran rühren auch die Narren des Orlamünder Carnevalsverein (OCV) ein Programm zusammen, das Komödiantisches mit einer Prise Klamauk, Gesang und Tanz verbindet, die Basis im Kessel stammt aus Erinnerungen und aktuellen Themen. Veranstaltungsort ist jeweils der Saal im Rathaus Orlamünde. Am Sonnabend, 1. Februar, 14.30 Uhr, ist Seniorenfasching. Die erste öffentliche Sitzung am Sonnabend, 8. Februar, beginnt 20.01 Uhr. Die beiden Sitzungen am Sonnabend, 15. Februar, sowie 22. Februar, 20.01 Uhr, sind ausverkauft. Kinderfasching ist am Sonntag, 23. Februar, 14 Uhr,. Für die Rosenmontagssitzung am 24. Februar, 19 Uhr, sind ebenfalls keine Karten mehr erhältlich.

Kartenbestellungen werktags von 17 bis 19 Uhr unter (0162) 4342221 oder per Email karten@helau-ocv.de

Kleineutersdorf

Die Kleedorfer Karnevalsgesellschaft (KGK) in Kleineutersdorf macht Urlaub – zumindest als Oberthema für ihr Programm in dieser Saison: „Sommer, Sonne, Cabrio und Jubiläum sowieso“. Seit 25 Jahren stehen die Narren auf der Bühne und unterhalten das Publikum mit Tanz, Gesang und Witz. Anlässlich des Jahrestages steht in diesem Jahr eine Jubiläumsgala an, die befreundete Vereine aus der Region unterstützen. Diese ist am Freitag, 31. Januar, jedoch schon ausverkauft – ebenso wie die zweite Gala am 8. Februar, und die dritte Gala speziell für die Dorfbewohner am 15. Februar. Karten gibt es noch für die erste Gala am Sonnabend, 1. Februar, 20.11 Uhr. Am Sonnabend, 22. Februar, 15.11 Uhr, steht der Kinderfasching an. Der Oma-Opa-Fasching beginnt am Sonntag, 23. Februar, 15.11 Uhr.

Restkarten sind erhältlich am Veranstaltungsort in der Gaststätte zum Rieseneck.

Jena

Rund um den deutschen Schlager geht es diesmal beim Karnevalsverein Ringwiese (KVR). So startet am Freitag, 14. Februar, 20.11 Uhr, der KVR seine Veranstaltungen mit dem Studiofasching im Vereinshaus in der Karl-Liebknecht-Straße 34. Dazu werden auch wieder befreundete Karnevalsvereine erwartet.

Weiter Veranstaltungen des KVR sind der Kinderfasching am 23. Februar und der Seniorenfasching am 24. Februar, 15.30 Uhr.

Höhepunkt beim KVR ist der Rosenmontagsumzug in Winzerla. Der startet am 24. Februar um 10 Uhr vor der Rewe-Kaufhalle.

Beim Lobedaer Carnevalsclub (LCC) lautet das Motto „Hurra die (goldenen) 20er sind wieder da“. Dabei werden vergnügliche Blicke in die Vergangenheit geworfen. Narrenball ist am 15. Februar, 20.11 Uhr, mit Live-Musik, Seniorencarneval ist einen Tag später. Am 22. Februar, 20.11 Uhr, steigt die Carnevalsparty mit DJ Tobi und am Tag darauf Kindercarneval, alle Veranstaltungen im Bärensaal.

Der Jenaer Karnevals-Club (JKC) lädt am 22. Februar, 20.11 Uhr, im Stadtteilzentrum Lisa zum Faschingsball. „Auf der Route zur 66“ lautet das Motto.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren