Eisenberg. Beirat lädt zum ersten Vortrag am 14. Februar in den Eisenberger Papstsaal ein.

Statt der bisherigen Sprechstunde des Eisenberger Seniorenbeirates, die bislang jeden zweiten Donnerstag im Monat angeboten wurde, um mit den Senioren der Kreisstadt ins Gespräch zu kommen, soll es nun ein neues Veranstaltungsformat geben. Einmal vierteljährlich möchte der Seniorenbeirat im Rahmen von Vorträgen zu relevanten Themen informieren sowie anschließend die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch bieten.

Weitere Nachrichten aus dem Saale-Holzland-Kreis

Man freue sich, Eva Bärthel, die Seniorenbeauftragte des Saale-Holzland-Kreises, für die Auftaktveranstaltung im Februar gewonnen zu haben, sagt die Vorsitzende des Seniorenbeirates, Christa Lindner. So wird die Kreisseniorenbeauftragte am Mittwoch, 14. Februar, 14.30 Uhr, im Papstsaal in Eisenberg einen kostenlosen Vortrag zum Thema „Wohnen im Alter“ halten. Unter anderem soll es um barrierefreies Wohnen gehen sowie darum, was rund um Haus, Hof und Garten getan werden kann, sollte dies nicht der Fall sein.

Auch weitere Anliegen können im Anschluss im Rahmen der Sprechstunde besprochen werden. Themenideen für folgende Vorträge werden ebenfalls gern entgegengenommen. Es soll herausgefunden werden, was sich ältere Menschen in Eisenberg wünschen und was zum Beispiel verändert werden soll. Bei Fragen könne zudem noch bis Mai telefonisch Kontakt unter 036691/60245 zum Beirat aufgenommen werden.

Bis Mai, da nach der Wahl des Stadtrates auch der Seniorenbeirat neu gewählt wird. Jeder, der sich künftig oder sofort im Seniorenbeirat einbringen möchte, mindestens 60 Jahre alt sowie wohnhaft in Eisenberg ist, sei willkommen. „Wir suchen Leute, die im Seniorenbeirat mitarbeiten möchten“, sagt Christa Lindner.

Eine Anmeldung für den Vortrag von Eva Bärthel ist nicht nötig. „Jeder ist herzlich eingeladen“, sagt Eva Bärthel. Zudem wolle sie den Vortrag auch in weiteren Orten des Landkreises halten. Auch ein Termin für den nächsten Kreisseniorentag steht bereits, dieser findet am 25. April im Stadthaus in Hermsdorf statt.