Saalfeld/Rudolstadt. Was die Diakonie mit Teichel zu tun hat, Egon Olsen mit dem Theater Rudolstadt und eine Oberweißacherin mit

Fröhliches Fest bei strahlendem Sonnenschein in Teichel

Mit einem fröhlichen Fest bei strahlendem Sonnenschein feierte der Kindergarten „Sonnenkäfer“ in Teichel am vergangenen Freitag sein 20-jähriges Jubiläum in Trägerschaft der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein. Die Kindergruppen des Kindergartens erfreuten laut einer Mitteilung der Stadtverwaltung Rudolstadt die zahlreich erschienenen Gäste mit einem bunten Sing- und Tanzprogramm.

Grußworte sprachen Ramón Seliger, Vorstand der Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein, Anika Nickol, Leiterin des Kindergartens, und Bürgermeister Jörg Reichl, der in seiner Rede die Bedeutung des Kindergartens für den Ortsteil und umliegenden Dörfer sowie seine Entwicklungsgeschichte hervorhob. Reichl dankte allen Beteiligten für ihr Engagement und betonte die wichtigen Investitionen und Erweiterungen, die die Stadt Rudolstadt in den letzten Jahren unterstützt hat, um den Kindern eine sichere und einladende Lernumgebung zu bieten.

Ansprachen der Gäste während der feierlichen Veranstaltung am vorigen Freitag in Teichel.
Ansprachen der Gäste während der feierlichen Veranstaltung am vorigen Freitag in Teichel. © Diakoniestiftung | Anika Nickol

Das Fest bot den Kindern eine Vielzahl von Spielen und Aktivitäten, während für das leibliche Wohl mit Kuchen, Eis und anderen Leckereien gesorgt war. Pfarrer Marcus Tschirschnitz führte mit den Kindergartenkindern christliche Singspiele auf. Die Stadt Rudolstadt nutzte die Gelegenheit, den Erzieherinnen und der Diakoniestiftung für ihre engagierte Arbeit und die erfolgreiche Zusammenarbeit zu danken.

Es gab ein großes Getümmel auf dem gesamten Außengelände, ein fröhliches, schwungvolles Programm der Kinder und zum Jubiläumsfest Eis, Torte und Bratwurst .Neben Ballonkunst wurden auch Kinderschminken, Glücksrad, Tombola und Schatzsuche angeboten. Kinder verkauften Selbstgebasteltes. Für musikalische Untermalung sorgte „Marcel Solo“. „Wir wurden gesegnet und reich beschenkt! Nicht nur mit dem Wetter und den floralen Gaben, sondern vor allem, so haben wir es erlebt und so erleben wir es weiter, mit diesen großartigen Kindern, die jeden Tag so besonders machen sind wir reich beschenkt“, so Kindergartenleiterin Anika Nickol.

Kinder und Erzieher bildeten anlässlich des Jubiläums in Teichel die Zahl
Kinder und Erzieher bildeten anlässlich des Jubiläums in Teichel die Zahl "20". © Diakoniestiftung | Anika Nickol

Bürgermeister Reichl erinnerte an die Geschichte des Kindergartens, die bis zum Baubeginn 1988 zurückreicht. Über 30 Jahre, die der Kindergarten „Sonnenkäfer“ zu einem zentralen Treffpunkt für Familien aus Teichel und den umliegenden Dörfern gewachsen ist. Besondere Erwähnung fand die Sanierung im Jahr 2020, die den Kindern verbesserte Spiel- und Lernbedingungen bietet, sowie die Anschaffung neuer Spielgeräte auf dem gegenüberliegenden Spielplatz, die den Kindern weitere Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Investitionen, die laut Reichl zeigen, dass die Stadt Rudolstadt an die Zukunft des Teichler Kindergartens glaubt. „Hier sollen noch viele Generationen in den Kindergarten gehen“, so Reichl.

Mächtig gewaltig: Kleindarsteller für Polizeichor gesucht

Rudolstadt. Das Theater Rudolstadt sucht laut einer Mitteilung Kleindarsteller zwischen 16 und 66 Jahren für den gemischten Polizeichor der Sommertheater-Produktion „Die Olsenbande greift nach den Sternen“ auf der Heidecksburg. „Sie sollten ein mächtig gewaltiges Interesse an Schauspiel, Gesang und am dänischen Gentleman-Verbrecher Egon Olsen mitbringen“, heißt es seitens des Theaters.

Premiere hat das diesjährige Sommertheater am 7. Juni. Die Vorstellungen sind nachmittags und abends und enden am 30. Juni. Das Casting für die Kleindarsteller ist am Dienstag, 30. April, um 18 Uhr im theater tumult in der Otto-Nuschke-Straße 6 geplant. Regisseur Markus Fennert wird mit dabei sein. Für Fragen: Tel. 03672/4502500 oder Mail an presse@theater-rudolstadt.de.

Vortrag über Buckelapotheker und Laboranten

Der Geschichts- und Museumsverein Saalfeld lädt am Mittwoch, 19 Uhr in das Stadtmuseum Saalfeld zum Vortrag „Von geheimnisvollen Olitäten der Buckelapotheker und Laboranten“ mit Referentin Elvira Grudzielski aus Oberweißbach ein.

Die Geschichte des Laborantenwesens lässt sich laut Ankündigung bis zum Jahre 1525 zurückverfolgen. In der amtlichen Zählung von 1710 wurden im Schwarzburger Waldland 31 Laboranten und 343 Olitätenhändler festgestellt und 1735 gab es in der Region nicht weniger als 800 Balsamträger neben einer weiteren Anzahl von Laboranten. Die Balsammacher und Laboranten aus Oberweißbach, Königsee und anderen Orten dieser Gegend waren weit über Thüringens Grenzen bekannt.

31 Wahlvorschläge im Schwarzatal werden nun geprüft

Schwarzatal. Auch im Schwarzatal war am vergangenen Freitag Anmeldeschluss für Wahlvorschläge. Die jeweiligen Wahlausschüsse prüfen diese nun und werden in ihren Sitzungen entscheiden, welche auch zur Wahl zugelassen werden. Bei Beate Bartl in der Schwarzatal-Verwaltung werden die Wahlvorbereitungen unterstützend koordiniert. Von dort erfuhr unsere Redaktion auch diesen aktuellen Zwischenstand: Für die Wahlen zu Gemeinderäten. Ortschaftsräten und Ortschaftsbürgermeistern gibt es insgesamt 31 Wahlvorschläge. Und so teilen sie sich auf:

Der Newsletter für Saalfeld-Rudolstadt

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saalfeld-Rudolstadt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Gemeinden Cursdorf, Deesbach, Döschnitz, Katzhütte, Rohrbach, Unterweißbach je ein Wahlvorschlag für den Gemeinderat
Gemeinden Meura und Schwarzburg je zwei Wahlvorschläge für den Gemeinderat
Gemeinde Sitzendorf vier Wahlvorschläge für den Gemeinderat
Stadt Schwarzatal je zwei Wahlvorschläge für den Ortschaftsbürgermeister Oberweißbach und Meuselbach-Schwarzmühle, ein Wahlvorschlag für den Ortschaftsbürgermeister Mellenbach-Glasbach, sowie fünf Wahlvorschläge für den Stadtrat. In der Stadt Schwarzatal gibt es außerdem drei Wahlvorschläge für den Ortschaftsrat Oberweißbach, drei Wahlvorschläge für den Ortschaftsrat Meuselbach-Schwarzmühle sowie einem Wahlvorschlag für den Ortschaftsrat Mellenbach-Glasbach. (red)

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: