Rudolstadt. Weil der 39-Jährige ein Taschenmesser dabei hatte, muss er sich nun wahrscheinlich wegen „Diebstahl mit Waffen“ verantworten

Am Mittwochnachmittag wurde ein Mann beim Diebstahl in Rudolstadt erwischt und konnte bis zum polizeilichen Eintreffen festgehalten werden. Zwei Polizeibeamte in Zivil spielten dabei eine Rolle.

Der 39-Jährige wollte nach Angaben der Saalfelder Polizei Turnschuhe aus dem Schuhgeschäft Am Spielborn entwenden und wurde währenddessen durch das Verkaufspersonal angesprochen. Der unternommene Fluchtversuch des Diebes scheiterte, als zwei Zeugen (Polizeibeamte im dienstfrei) den Mann stoppten und ihn bis zur Übergabe an uniformierte Kollegen festhielten.

Der Newsletter für Saalfeld-Rudolstadt

Alle wichtigen Informationen aus der Region Saalfeld-Rudolstadt, egal ob Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur oder gesellschaftliches Leben.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Bei der Durchsuchung des nunmehr Beschuldigten wurde ein zugriffsbereites Taschenmesser sowie ein Magnet zum Entfernen von Sicherheitsetiketten aufgefunden und beschlagnahmt. Neben einer Anzeigenerstattung aufgrund des Diebstahls mit Waffen erhielt der 39-Jährige einen Platzverweis sowie Hausverbot in dem Geschäft.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Saalfeld-Rudolstadt: