Nach dem Frost kommt der Regen: Das Wochenendwetter für Thüringen

Leipzig.  Nach einer frostigen Nacht wird das Wochenende im Freistaat zwar um einiges milder, aber auch regnerischer. Die Temperaturen sinken auf bis zu sechs Grad ab.

Der Oktober verabschiedet sich mit einem heftigen Wetterwechsel. (Symbolfoto).

Der Oktober verabschiedet sich mit einem heftigen Wetterwechsel. (Symbolfoto).

Foto: Frank Rumpenhorst / Frank Rumpenhorst/dpa

Das Wochenende in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird deutlich milder aber regnerisch. Die Nacht zum Freitag sei die vorerst letzte Frostnacht gewesen, sagte der Meteorologe Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig. Hoch "Oldenburgia" ziehe nach Osteuropa ab. Dafür mache sich Tief "Zed" über den Britischen Inseln startklar. Ab Freitagmittag werde in Sachsen-Anhalt und Thüringen Regen erwartet, der bis zum Abend auch Sachsen erreiche. Die Temperaturen liegen laut DWD zwischen sechs und neun Grad. Am Samstag und Sonntag gebe es viele Wolken und es regne immer wieder bei maximal 16 Grad.

Zu Beginn der neuen Woche ist es dann mit um die zehn Grad nicht mehr ganz so warm, wie Hain erklärte. Es bleibe wolkig und regnerisch.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.