Schnee zum 1. Dezember in Thüringen: Stellenweise könnte es glatt werden

Erfurt.  Meteorologen rechnen pünktlich zum 1. Dezember mit einem kleinen Wintereinbruch. In Thüringen besteht erhöhte Glättegefahr.

In Thüringen soll es am Dienstag schneien. Es könnte glatt werden. (Symbolfoto).

In Thüringen soll es am Dienstag schneien. Es könnte glatt werden. (Symbolfoto).

Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services

Zum Start des meteorologischen Winters am 1. Dezember scheint dieser auf Tuchfühlung zu gehen: Vor allem im Thüringer Wald und südlich davon könnte es 3 bis 10 cm Neuschnee geben. Örtlich bestehe aber auch die Gefahr von gefrierendem Regen mit Glatteisbildung, heißt es beim Deutschen Wetterdienst.

Warnung vor Glätte in Thüringen

In der Nacht zum Dienstag ziehen Wolken über Thüringen auf. Dabei kann es laut DWD bis in tiefe Lagen Niederschläge in Form von Schnee oder Schneeregen geben, teils auch gefrierenden Regen. Es besteht erhöhte Glättegefahr. Den Angaben zufolge liegen die Tiefstwerte zwischen 1 und -2, im Bergland bis -4 Grad.

Am Dienstagvormittag bleibt es bedeckt, gebietsweise muss mit leichtem Niederschlag, meist als Schnee, gerechnet werden. Dadurch sind im Thüringer Wald und südlich davon nochmals 1 bis 3 cm Neuschnee möglich. Am Nachmittag soll nur noch gelegentlich geringer Niederschlag fallen, im Tiefland meist als Regen. Die Tageshöchsttemperatur liegt bei 2 bis 4, im Bergland um 0 Grad.

Bereits am Mittwoch beruhigt sich das Wetter wieder rasch. In Thüringen bleibt es bewölkt, Niederschläge werde es kaum geben.

Das könnte Sie auch interessieren: