Schwere Unwetter hinterlassen Spur der Zerstörung in Thüringen

Heftige Windböen rissen während des Gewitters selbst schwere Äste ab, wie hier in der Erfurter Brühlervorstadt. Foto: Sascha Fromm

Heftige Windböen rissen während des Gewitters selbst schwere Äste ab, wie hier in der Erfurter Brühlervorstadt. Foto: Sascha Fromm

Foto: zgt

Erfurt. Hagel, Sturm und heftige Regenfälle haben am späten Dienstagnachmittag weite Teile Thüringens heimgesucht. Aquaplaning sorgte für zahlreiche Unfälle auf den Autobahnen. Bahnstrecken wurden gesperrt.

Vielerorts mussten die Feuerwehren ausrücken, um umgeknickte Bäume und abgebrochene Äste zu entfernen. Regenwasser setzte tiefgelegte Garagen und Keller unter Wasser.

Im Gebiet der Drei Gleichen zwischen Arnstadt und Gotha zog eine Windhose durchs Land und entwurzelte Bäume. Örtlich ging Hagel nieder. Im Erfurter Ortsteil Hochheim waren die Hagelkörner, die in Blumenrabatten für Schäden sorgten, etwa haselnussgroß.

Auch aus dem Ilmkreis und dem Altenburger Land wurden Schäden gemeldet. Hagel zerstörte Dachrinnen, Fenster und Außenlampen, wie Anwohner dem MDR berichteten.

Windhose bei Arnstadt

Leser fotografieren das Unwetter in ThüringenAuf den Autobahnen des Landes gab es zahlreiche Unfälle, nachdem starker Regen die Fahrbahnen unter Wasser setzten. Bei Aquaplaning seien mehrere Autos gegen Leitplanken gerutscht, sagte ein Sprecher der Autobahninspektion Hermsdorfer Kreuz. Die meisten Unfälle seien glimpflich ausgegangen. Bis zum Abend gab es keine Schwerverletzten.

Durch Blitzeinschläge kam es zu Schäden an Bahnanlagen. Die Strecken nach Frankfurt/Main sowie zwischen Nürnberg und Leipzig mussten zeitweilig gesperrt werden.

Auch Brandenburg und Hessen waren von den heftigen Unwettern betroffen. Im Rhein-Main-Gebiet wurden die Feuerwehren zu Hunderten von Einsätzen gerufen.

An einem Badesee bei Offenbach wurden zwei Jugendliche und ein zweijähriges Kind von herabstürzenden Ästen verletzt. Ebenfalls nahe Offenbach stürzte ein Baum auf einen Campingwagen. Die Besitzerin erlitt zum Glück nur eine Platzwunde am Kopf.

Schwere Unwetter ziehen erneut über Thüringen hinweg

Höchste Warnstufe: Starkes Unwetter zieht über Thüringen