Weniger Sonne aber weiterhin mildes Winterwetter in Thüringen

Leipzig/Erfurt  Thüringen liegt unter dem Einfluss kühler und feuchter Meeresluft aus Nordwest. Am Freitag überquert diese schwache Front den Freistaat und sorgt damit laut Deutschem Wetterdienst (DWD) für leichten Temperaturrückgang.

Am Wochenende sollte man in Thüringen beim Verlassen des Hauses ruhig einen oder zwei Schirme mit dabei haben.

Am Wochenende sollte man in Thüringen beim Verlassen des Hauses ruhig einen oder zwei Schirme mit dabei haben.

Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

So beginnt der Freitag bereits mit vielen Wolken die den Himmel über Thüringen bedecken. Laut DWD fällt aus ihnen auch der ein oder andere Regentropfen. Das Thermometer klettert dann nur noch auf maximal 10 Grad, in Kammlagen nur noch auf 5 Grad. Die Nacht auf Samstag wird bei bedecktem Himmel schaurig nass.

Das Wetter am Wochenende in Thüringen zeigt sich abwechslungsreich in der Bewölkung. Ab und zu treten kurze Schauer auf bei Tageshöchsttemperaturen von 9 Grad, in den Bergen sind es 5 Grad. In der Nacht zum Sonntag wird die Wolkendecke über dem Freistaat sich weiter verdichten und von Westen her nähert sich eine Regenfront.

Am Sonntag ist der Himmel ganztäglich bedeckt und zeitweise fällt Regen. Es wird mit 11 Grad aber nach wie vor ungewöhnlich warm für diesen Zeitpunkt im Jahr. Selbst im Thüringer Bergland kann es am Sonntag bis zu 8 Grad warm werden. Der Wind weht zunächst mäßig, im weiteren Tagesverlauf nimmt seine Geschwindigkeit jedoch deutlich zu und präsentiert sich dann als böiger Westwind.

Für die kommende Woche rechnen die DWD-Meteorologen bei maximal 10 Grad weiterhin mit mildem Winterwetter für Thüringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren