Wetterdienst warnt vor Unwettern in Thüringen

Leipzig/Erfurt. Auch am Dienstag klettern die Thermometer in Thüringen auf bis zu 36 Grad. Laut den Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig kann es ab dem Nachmittag und in der Nacht gebietsweise zu Unwettern mit Starkregen und Hagel kommen.

Schwere Gewitter und Starkregen sind in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in Thüringen möglich. Archivfoto: Marco Kneise

Schwere Gewitter und Starkregen sind in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in Thüringen möglich. Archivfoto: Marco Kneise

Foto: zgt

Am Dienstagvormittag ist es heiter, teils wolkig und letzte Schauer im Norden ziehen rasch ab. In den weiteren Regionen ist es vorerst niederschlagsfrei. Nach einer vorübergehenden Wetterberuhigung zum Mittag, bei der auch die Sonne zum Zuge kommt, muss in den Nachmittagsstunden erneut mit einem Aufleben der Gewitteraktivität gerechnet werden. Es besteht gebietsweise Unwettergefahr.

Expertenrat: So schütze ich mich vor Gewitter

Von Dienstagnachmittag bis Mittwochabend muss gebietsweise und teils wiederholt mit schweren Gewittern aus Süd bis Südwest gerechnet werden. Dabei sind heftiger Starkregen mit Mengen zwischen 25 und 40 l/qm in 1 Stunde, schwere Sturmböen bis 100 km/h (Bft 10) und Hagel mit Korndurchmesser bis 5 cm möglich.

Eine amtliche Unwetterwarnung, ab Dienstag 16 Uhr bis Mittwoch 22 Uhr, gibt es für folgende Landkreise: Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla-Kreis. In Westthüringen wird seit 16 Uhr vor "markantem Wetter" und in Nord- Mittel- und Ostthüringen vor Hitze gewarnt. Mögliche Schutzmaßnahmen sollten rechtzeitig ergriffen werden, so der deutsche Wetterdienst.

Die Temperaturen steigen auf heiße 30 bis 36, im Bergland auf 26 bis 32 Grad. Der Wind weht außerhalb der Gewitter schwach aus Südost und dreht am Nachmittag auf westliche Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch kommt es aus starker Bewölkung zu weiteren starken, teils schweren Schauern und Gewittern. Lokal muss dabei mit Unwetter durch Starkregen, Sturm und Hagel gerechnet werden. Bei schwachem Westwind werden Temperaturminima von 18 bis 15 Grad erwartet.

Mehrere Tote bei schweren Unwettern in Nordrhein-Westfalen

Spitzenwerte von 35,3 Grad in Jena und Apolda gemessen

Pfingstpartie: Wer konnte, kühlte sich in einem der Seen ab