Altenburger Land. Vorgucker ins Winterferienprogramm im Altenburger Land, unterwegs mit dem FreundeExpress, Sitzungstermine und ein sportlicher Erfolg.

Spielkarten, Puppenstuben und Herzog Josephs Töchter in Altenburg

In den bevorstehenden Winterferien bietet das Schloss- und Spielkartenmuseum Altenburg ein umfangreiches Programm an. Unter Berücksichtigung der Ferienzeiten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen laufen die Angebote vom 7. Februar bis zum 23. Februar 2024, jeweils von Mittwoch bis Freitag. Bei einer Führung zum Altenburger Prinzenraub und den Töchtern Herzog Josephs I. erfahren die jungen Schlossbesucherinnen und -besucher Wissenswertes über die Geschichte des Residenzschlosses. Für diejenigen, die gerne praktisch arbeiten möchten, bieten sich in der Kartenmacherwerkstatt die Möglichkeit, eigene Spielkarten zu gestalten und anzufertigen. Nur ein paar Meter weiter, in der derzeitigen Winterausstellung des Museums, werfen die Ferienkinder einen Blick auf die historischen Puppenhäuser, bevor sie selbst eine eigene Stube gestalten.

Neue Freunde finden mit dem FreundeExpress in Altenburg

Wo können Zugezogene im Altenburger Land ihren Bekanntenkreis erweitern oder neue Freundschaften knüpfen? Eine einzigartige Gelegenheit bietet dazu der „FreundeExpress“. Bei diesem Event haben die Teilnehmer jeweils fünf Minuten, um Gleichgesinnte aus dem Landkreis zu treffen und neue Kontakte zu knüpfen. Nach dem rotierenden Prinzip kommt jede und jeder mit jedem ins Gespräch. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle. Wer dabei sein möchte, meldet sich per E-Mail bei Laura Gebhardt unter gebhardt@fliegender-salon.de oder durch eine Nachricht auf Instagram @kultur. altenburgerland. Die Treffen finden regelmäßig jeden letzten Mittwoch im KroneZwei, Kronengasse 2 in Altenburg, um 18:00 Uhr, statt. Los gehts am Mittwoch, 31. Januar.

Schmöllner PSV-Sportlerin Svenja Besoke nun mit Meistergrad

Svenja Besoke.
Svenja Besoke. © Funke Medien Thüringen | Ivo Schöne

Gleich zu Beginn des noch jungen Jahres erhielt Svenja Besoke die Chance, ihre DAN-Prüfung nachzuholen. Gemeinsam mit fünf Judokas des Sportgymnasiums Jena demonstrierte sie die Inhalte der Prüfung zum 1. DAN. Nach einer sehr guten Darbietung der Stand- und Bodentechniken zeigte Svenja gemeinsam mit Antony Menger vom FSV Gotha die Nage-No-Kata. Auch diese Hürde meisterte sie. Die Leistungen von Svenja Besoke wurde vom Prüfungsreferenten Volkmar Schaller (7. DAN) als die beste Prüfung des Tages eingeschätzt. Mit Stolz kann sie nun den schwarzen Gürtel tragen.

Am Rande des Elstertals - Vortrag in Altenburg über archäologische Spuren

Unter dem Titel „Am Rande des Elstertales“ stellt Roland Altwein, ehemaliger Grabungstechniker des Thüringischen Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie, archäologische Spuren aus dem Gebiet um Gera vor. Der Vortrag findet am 31. Januar 2024 um 19 Uhr im Bachsaal des Residenzschlosses Altenburg statt. Der Eintritt ist frei.

Ausschuss muss über Vergaben entscheiden

Die nächste Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Umwelt und Bau des Kreistages findet am Dienstag, 30. Januar, 18 Uhr, im Landratsamt Altenburger Land, Lindenaustraße 9 statt. Auf der Tagesordnung im öffentlichen Teil stehen unter anderem Informationen, Allgemeines sowie die Vorstellung der Grundzüge des Strategischen Regionalentwicklungskonzeptes „Progressiver ländlicher Raum – Altenburger Land“. Beschlossen werden muss über die Vergaben verschiedener Leistungen im Zuge von Sanierungsarbeiten am Meuselwitzer Gymnasiums.

Aktuelle Nachrichten aus dem Altenburger Land