Das waren die wichtigsten Nachrichten für Thüringen vom 15. bis 25. Juni 2023.

(Hier geht es zum aktuellen Thüringen-Ticker)

Sonntag, 25. Juni

19.33 Uhr: Sonneberger Beben: Thüringen stellt ersten Landrat der AfD in Deutschland

Im kleinen Südthüringer Landkreis Sonneberg stellt die Rechtsaußenpartei AfD den bundesweit ersten Landrat ihrer Partei. Der Wahlverlauf im Überblick.

19.10 Uhr: AfD-Kandidat Sesselmann bei Landratswahl in Sonneberg vorn

Der Landkreis Sonneberg wird der erste Landkreis in Deutschland sein, wo die AfD einen Landrat stellt. Nach der Auszählung der Stimmbezirke liegt Robert Sesselmann von der AfD vorn.

19 Uhr: Mehr ungelernte Beschäftigte im Gastgewerbe

In der Thüringer Tourismusbranche können aufgrund des Fachkräftemangels derzeit hunderte Stellen nicht besetzt werden. „Der ungedeckte Personalbedarf ist derzeit der größte wirtschaftliche Stressfaktor für Gastronomie und Beherbergungsgewerbe“, sagte Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) im Vorfeld des Thüringer Tourismustages am Montag in Bad Langensalza.

Zwar sei die Zahl der Beschäftigten im Thüringer Gastgewerbe 2022 wieder um mehr als 2000 im Vergleich zum Jahr zuvor gestiegen. Allerdings seien das immer noch 1800 Arbeitskräfte weniger als 2019. Zudem sinkt laut Tiefensee die Zahl der ausgebildeten Fachkräfte in der Branche, während die der ungelernten Arbeitskräfte zunehme. (dpa)

18.20 Uhr: Großübung: Schüsse in den Gera-Arcaden

Schreie dringen aus den Gera-Arcaden. Menschen laufen panisch traumatisiert aus dem Gebäude. In umgekehrter Richtung bewegen sich Einsatzkräfte der Polizei, für die eine lebensbedrohliche Einsatzlage ausgerufen wurde. Die Landespolizei übte am heutigen Sonntag mit Berufsfeuerwehr und Rettungsdiensten eine lebensbedrohliche Einsatzlage im Geraer Einkaufszentrum.

18.10 Uhr: Restalkohol und zwei Bier zum Frühstück: Betrunkener fährt durch Gotha

In Gotha ist ein Mann unter Alkoholeinfluss gefahren und dabei von der Polizei erwischt worden. Seine fast zwei Promille konnte er den Beamten über sogar begründen.

14.41 Uhr: E-Rezept: Thüringer Ärzte beklagen Wortbruch

Wie in dieser Woche bekannt wurde, soll der Einsatz von elektronischen Rezepten (E-Rezept) schon ab 1. Januar 2024 deutschlandweit für alle Ärzte verpflichtend sein. Ärzte in Thüringen sind empört über die überraschende Einsatz-Pflicht.

14.20 Uhr: 40.000 Euro Schaden: Gabelstapler macht sich selbständig und rollt Abhang hinunter

In Kreuzebra im Eichsfeld hat sich ein Gabelstapler selbständig gemacht. Das Gefährt steuerte in der Folge dann unter anderem auf ein Unternehmen zu.

13.39 Uhr: Frau bei Autounfall im Wartburgkreis schwer verletzt

Bei Marksuhl ist eine 61-Jährige mit ihrem Auto von der Fahtbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

12.30 Uhr: Kulturpass macht Kinder zu Kultursammlern

Kultur erleben, Stempel sammeln und Preise gewinnen: Das ist das Prinzip hinter dem Thüringer Kulturpass. Der als Stempelheft und als App erhältliche Pass soll Kinder und Jugendliche motivieren, sich mit Kunst und Kultur auseinanderzusetzen. "Allein im laufenden Jahr sind schon gut 100 Kultururkunden vergeben worden", sagte Anne Kalies, Projektmanagerin der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen (LKJ).

11.50 Uhr: Betrunkener löst in Sömmerda zwei Polizeieinsätze aus

Ein 41-Jähriger geriet in Sömmerda gleich zweimal an einem Tag ins Visier der Polizei: Erst testete er eine Schreckschusspistole auf seinem Balkon, dann wurde er betrunken auf einem E-Scooter erwischt.

11 Uhr: Containerbrände in Weimar

In Weimar kam es in der Nacht zum Sonntag zum Brand mehrerer Container. Die Flammen griffen bereits auf Bäume über. Die Polizei vermutet Brandstiftung.

Flammen am Nachthimmel: Containerbrände in Weimar

Gegen 2.20 Uhr kam es in der Heinrich-Jäde-Straße in Weimar zum Brand von mehreren Müllcontainern.  
Gegen 2.20 Uhr kam es in der Heinrich-Jäde-Straße in Weimar zum Brand von mehreren Müllcontainern.   © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Die Flammen griffen bereits auf angrenzende Bäume über.
Die Flammen griffen bereits auf angrenzende Bäume über. © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Trotz der schnellen Löschmaßnahmen der Feuerwehr brannten die sieben großen Müllcontainer komplett nieder. 
Trotz der schnellen Löschmaßnahmen der Feuerwehr brannten die sieben großen Müllcontainer komplett nieder.  © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Teile der angrenzenden Bäume und Büsche wurden ebenfalls durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. 
Teile der angrenzenden Bäume und Büsche wurden ebenfalls durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen.  © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle auf weitere Hitze- und Glutnester überprüft und diese anschließend abgelöscht. 
Mit einer Wärmebildkamera wurde die Brandstelle auf weitere Hitze- und Glutnester überprüft und diese anschließend abgelöscht.  © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Die Polizeiinspektion war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz und hat die Ermittlungen aufgenommen. 
Die Polizeiinspektion war mit mehreren Fahrzeugen im Einsatz und hat die Ermittlungen aufgenommen.  © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Erste Löschversuche durch die Polizei mit Feuerlöschern schlugen aufgrund der Größe der Flammen fehl. 
Erste Löschversuche durch die Polizei mit Feuerlöschern schlugen aufgrund der Größe der Flammen fehl.  © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Noch während der Löschmaßnahmen wurde der Umkreis durch die Polizei auf verdächtige Personen oder weitere Brände abgesucht.
Noch während der Löschmaßnahmen wurde der Umkreis durch die Polizei auf verdächtige Personen oder weitere Brände abgesucht. © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
In den Sommermonaten sind in den Abend- und Nachtstunden am Wochenende immer wieder Containerbrände in der Stadt zu vermelden. 
In den Sommermonaten sind in den Abend- und Nachtstunden am Wochenende immer wieder Containerbrände in der Stadt zu vermelden.  © Foto: Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Die Polizei geht hier von einem Brandstifter aus. 
Die Polizei geht hier von einem Brandstifter aus. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. 
1/16

10.23 Uhr: Preise an Nachwuchsdesigner in Apolda vergeben

Arbeiten von Nachwuchsdesignern sind in Apolda ausgezeichnet worden. Insgesamt sei der Apolda European Design Award bei seiner elften Auflage mit 30.000 Euro dotiert worden, teilte das Landratsamt am Sonntag mit. Die Preise wurden am späten Samstagabend nach einer Modenschau vergeben. Präsentiert wurden dabei die Kreationen von 23 Modedesign-Absolventen, die zu dem Wettbewerb von zwölf Universitäten und Hochschulen aus fünf Ländern geschickt wurden.

10.04 Uhr: Vermisste Kinder lösen Polizeieinsatz aus

Im Kyffhäuserkreis haben vermisste Kidner einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Ein achtjähriger Junge war von einem Einkauf nicht zurückgekehrt. Dann wurde auch nach seinem Freund gesucht.

9.28 Uhr: Bergwacht bekommt modernen Stützpunkt

Die Bergwacht in Tambach-Dietharz im Kreis Gotha soll einen modern ausgestatteten Stützpunkt erhalten. Insgesamt würden rund 860 000 Euro investiert, die unter anderem vom Land, vom Kreis und den Krankenkassen kommen, teilte das Landratsamt am Samstag anlässlich des 70-jährigen Bestehens der DRK-Bergwacht mit. Laut Bergwacht sollen erste Bauarbeiten für den Stützpunkt in diesem Jahr beginnen. (dpa)

9 Uhr: AfD mit Chance auf ihren ersten Landrat in Deutschland

Die AfD hat in Thüringen am Sonntag die Chance, ihren ersten Landrat in Deutschland ins Amt zu bringen. In einer Stichwahl soll entschieden werden, ob ihr Bewerber Robert Sesselmann oder der amtierende CDU-Landrat Jürgen Köpper in den nächsten sechs Jahre das Sagen im Kreis Sonneberg an der Grenze zu Bayern hat. Im ersten Durchgang der Landratswahl vor zwei Wochen hatten Sesselmann nur wenige Prozentpunkte zum Wahlsieg gefehlt. In Thüringen wird die AfD mit ihrem Chef Björn Höcke vom Verfassungsschutz als erwiesen rechtsextrem eingestuft und beobachtet.

Samstag, 24. Juni

21 Uhr: Bergwacht in Tambach-Dietharz bekommt modernen Stützpunkt

Die Bergwacht in Tambach-Dietharz im Kreis Gotha soll einen modern ausgestatteten Stützpunkt erhalten. Insgesamt würden rund 860.000 Euro investiert, die unter anderem vom Land, vom Kreis und den Krankenkassen kommen, teilte das Landratsamt am Samstag anlässlich des 70-jährigen Bestehens der DRK-Bergwacht mit. Laut Bergwacht sollen erste Bauarbeiten für den Stützpunkt in diesem Jahr beginnen.

Ihre Mitglieder rücken zu Rettungseinsätzen aus, wenn Menschen im Thüringer Wald in Not geraten. Von Mai bis Oktober seien sie auch an den Wochenenden in einer Hütte am Falkenstein präsent, der als Kletterfelsen gilt. Allein im vergangenen Winter verbuchte die DRK-Bergwacht in Thüringen etwa 100 Einsätze. (dpa)

20.10 Uhr: Mehr als eine Million Euro für Sanierung von Löschwasserteichen

Die Landesforstanstalt hat in den vergangenen Jahren viel Geld in die Sanierung von Löschwasserteichen investiert. Zwischen 2019 und 2023 habe Thüringenforst etwa 1,65 Millionen Euro für die Erneuerung von 44 Löschwasserteichen ausgegeben, sagte ein Sprecher der Landesforstanstalt. Auch in den nächsten Jahren liege der Schwerpunkt auf der Sanierung bestehender Löschwasserteiche – und nicht auf dem Neubau entsprechender Anlagen. (dpa)

18.15 Uhr: „Gesundheit hat keine Bedeutung“ – Verharmlost und verschleiert die Thüringer Landesregierung die Gefahr durch Radon?

Er spricht aus, was er denkt, findet klare und deutliche Worte – Frank Ullrich. Er war von 1992 bis 2022 Mitarbeiter des Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN). In einem Gespräch mit dieser Redaktion erklärt der einstige Leiter der Landesmessstelle für Umweltradioaktivität – Messstelle Gera, was er von der Art und Weise der Ausweisung der Radonvorsorgegebiete in Thüringen hält.

18 Uhr: Mit fast drei Promille auf der A4: BMW-Fahrer flüchtet nach Unfall

Nach einem Unfall auf der A4 bei Wandersleben (Landkreis Gotha) setzte ein BMW-Fahrer seine Fahrt über die Autobahn fort. Erst hinter dem Hermsdorfer Kreuz konnte die Polizei den betrunkenen Mann stoppen.

15.40 Uhr: Bodo Ramelow: Karneval und Fastnacht sollten immaterielles Kulturerbe sein

Die Landesverbände der ostdeutschen Karnevalvereine feiern diesen Samstag ihr 33-jähriges bestehen auf dem Egapark in Erfurt. Der Bund Deutscher Karneval (BDK) hat zur zweiten BDK-Meile geladen und zahlreiche Vereine stellen sich vor. In diesem Rahmen hat Bodo Ramelow vorgeschlagen, die vielfältige deutsch Tradition des Karneval, der Fastnacht sowie des Faschings in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes mit aufzunehmen.

14.30 Uhr: AfD-Landtagsabgeordneter und Erfurter Muslim-Sprecher geraten in Zug aneinander

Suleman Malik ist in Erfurt als Sprecher der Ahmadiyya-Gemeinde bekannt. In einem Zug soll ihn der AfD-Abgeordnete Torsten Czuppon bedroht haben. Der schildert seine Sicht auf den Vorfall.

13.36 Uhr: Ukraine-Krieg: Voigt für Forderung nach mehr Diplomatie

Thüringens CDU-Partei- und Fraktionschef Mario Voigt hat die Haltung des sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer (CDU) unterstützt, in der Debatte um ein Ende des Ukraine-Kriegs stärker auf Diplomatie zu setzen. "Michael Kretschmer und ich sind uns sehr darin einig, dass es nicht nur um mehr Waffen geht, sondern auch um mehr diplomatische Bemühungen", sagte Voigt dem Sender WELT TV am Freitagabend.

Es gehe Kretschmer und ihm um "eine Perspektive, die Russland auch nach einem Kriegsende nicht zurücklässt ohne eine Bindung an Europa". Schließlich gehe es um das größte europäische Land. Zunächst müsse der Krieg beendet werden. In einem zweiten Schritt gehe es darum, danach die "Beziehungen Richtung Russland wieder zu intensivieren". (dpa)

12.57 Uhr: Parlamentarisches Nachspiel für Polizeieinsatz in Waltershausen

Der harte Polizeieinsatz beim Stadtfest in Waltershausen hat ein parlamentarisches Nachspiel. Die CDU-Fraktion beantragt eine Beratung dazu im Innenausschuss des Landtags.

12.06 Uhr: 65 Bauwerke beim Tag der Architektur in Thüringen zu sehen

65 neue oder modernisierte Bauwerke und Freianlagen in 38 Städten und Gemeinden laden seit Samstag zu Besichtigungen am Tag der Architektur in Thüringen ein. Interessierte können bis Sonntag mit den verantwortlichen Architekten und Bauherren ins Gespräch kommen. Zusätzlich informiere die Ausstellung "Neue Architektur in Thüringen" bis zum 25. Juni im Erfurter Hauptbahnhof über die Projekte, teilte die Thüringer Architektenkammer mit. (dpa)

11.35 Uhr: Kritik gefragt: Wie hat Ihnen das Erfurter Krämerbrückenfest gefallen?

Mehr Techno oder doch lieber Schlager? DJs oder Volksmusik? Tipps fürs nächste Erfurter Krämerbrückenfest erhoffen sich die Organisatoren. Hier können Sie bis 26. Juni an der Umfrage teilnehmen.

10.40 Uhr: Jugendlicher Mopedfahrer stirbt nach Zusammenstoß mit Auto im Wartburgkreis

Ein 17-Jähriger ist bei einem schweren Unfall im Wartburgkreis ums Leben gekommen. Dem Unglück ging ein Überholmanöver eines Autofahrers voraus.

9 Uhr: Sonneberg-Abstimmung: Werben für hohe Wahlbeteiligung

Am Sonntag könnte ein Politiker der AfD Landrat in einem Thüringer Landkreis werden. Jetzt wird massiv für den zweiten Kandidaten in der Stichwahl, Jürgen Köpper, geworben.

Freitag, 23. Juni

21 Uhr: Werk für jährlich bis zu 50.000 Batterien in Südthüringen

In Thüringen ist eine weitere Batteriefertigung gestartet. Die Lion Smart Production GmbH eröffnete am Freitag offiziell eine Fabrik im südthüringischen Hildburghausen. Dort sollen nach Unternehmensangaben künftig jährlich bis zu 50.000 Batteriepacks produziert werden. Sie werden aus Batteriezellen zusammengestellt - für die Elektromobilität, aber auch für stationäre Anwendungen. (dpa)

20.32 Uhr: Schwerer Unfall im Unstrut-Hainich-Kreis

Zwischen Bad Tennstedt und Bad Langensalza hat sich am Freitagabend ein schwerer Unfall ereignet. Zwei Personen wurden verletzt. Insgesamt waren drei Autos in den Unfall an einer Kreuzung verwickelt.

19.17 Uhr: Fehlende Aufmerksamkeit für Pflegebedürftige

Mehr als 166.500 Menschen sind in Thüringen pflegebedürftig und 86 Prozent von ihnen werden von ihren Familien zu Hause betreut. Warum eine Aktionswoche auf die Problemlagen aufmerksam machen will.

18.36 Uhr: Mit mehr als 190 Stundenkilometern statt 80 unterwegs

Bis zu 2000 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot könnten einem 21-Jährigen bevorstehen, weil er auf der Autobahn 4 bei Erfurt zu schnell gefahren ist.

17.42 Uhr: Toter Wolf an A4-Abfahrt gefunden

An der A4-Abfahrt bei Waltershausen ist ein toter Wolf gefunden worden. Womöglich verendete das Tier bei einem Verkehrsunfall.

17.30 Uhr: Künftig Gewinnbeteiligung bei Windenergie

Lange wurde darüber diskutiert: Nun sollen Windkraftbetreiber in Thüringen per Gesetz verpflichtet werden, etwas von ihrem Gewinn abzugeben. Im Juli kommt das Gesetz in den Landtag. Das ist konkret geplant.

17.18 Uhr: Starke Rauchentwicklung bei Wohnhausbrand in Utzberg

Am Nachmittag mussten mehrere Feuerwehren nach Utzberg ausrücken. Hier brannte ein Wohnhaus, was zu einer starken Rauchentwicklung führte.

17 Uhr: Kasse: Mehr Physiotherapeuten in Thüringen

Physiotherapeutische Praxen sind in Thüringen nach Krankenkassenzahlen ein Wachstumsmarkt. Zwischen 2018 und 2021 stieg die Zahl der Praxen selbstständiger Physiotherapeuten von 1110 auf 1287, wie die Krankenkasse Barmer am Freitag mitteilte. Dies entspreche einem Plus von 16 Prozent. (dpa)

16.41 Uhr: Vor Stichwahl in Sonneberg: Mehrheit von AfD-Landrat beunruhigt

Eine Mehrheit der Deutschen ist vor der Landratswahl im thüringischen Sonneberg an diesem Sonntag beunruhigt von der Vorstellung eines AfD-Landrats. Das antworteten 52 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer repräsentativen Civey-Umfrage für den TV-Sender Welt auf eine entsprechende Frage. 43 Prozent der Befragten gaben dagegen an, dass sie ein Landratswahlgewinn der AfD nicht beunruhigen würde. Die restlichen 5 Prozent waren unentschieden. (dpa)

15.33 Uhr: NABU erstattet Strafanzeige wegen Tötung eines Luchses

Nach dem Fund eines vermutlich illegal geschossenen Luchses im Eichsfeldkreis hat der Naturschutzbund (Nabu) Strafanzeige gestellt. Die Anzeige sei wegen Verstößen gegen das Bundesnaturschutzgesetz sei bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen und der Kriminalpolizei Nordhausen erstattet worden.

15 Uhr: Land prüft höhere Wildschwein-Abschussprämie für Jäger

Die Landesregierung prüft nach Angaben des Forstministeriums eine höhere Abschussprämie für Jäger beim Erlegen von Wildschweinen. Dabei geht es um eine Aufstockung von 25 Euro auf 35 Euro je erlegtem Wildschwein ab dem kommenden Jahr. Mit einer intensiven Jagd auf Wildschweine sollen Ausbrüche der hochansteckende Afrikanischen Schweinepest, von der neben Wild- auch Hausschweine befallen werden können, verhindert werden. (dpa)

14.16 Uhr: Sanierungsarbeiten auf Hermsdorfer Kreuz: Autofahrer müssen Umwege fahren

In der kommenden Woche plant die Autobahngesellschaft des Bundes, einen Teil der Fahrbahn des Hermsdorfer Kreuzes zu sanieren. Das hat Folgen für die Autofahrer.

13.32 Uhr: Thüringer AfD klagt erneut gegen Landesregierung

Die AfD-Fraktion fordert von der Landesregierung Auskunft zum Verfassungsschutz, insbesondere zu möglichen Fake-Accounts in Chat-Gruppen. Darum geht es.

12.59 Uhr: Jenaer Tierripper-Prozess geht zu Ende: So lautet das Urteil

Über fünf Monate Verhandlung, stundenlange Zeugenaussagen – der Prozess gegen Christian J. war alles andere als gewöhnlich. Nun fällte das Gericht diese Entscheidung.

12.15 Uhr: Polizei in Nordhausen gelingt ein Schlag gegen die Drogenszene

Erfolgreicher Einsatz: Die Polizei hat bei Durchsuchungen in Nordhausen Drogen und Bargeld im Wert von einer halben Million Euro beschlagnahmt und einen Tatverdächtigen festgenommen.

9.36 Uhr: Tödlicher Unfall bei Eisenach: Mercedes-Fahrer überschlägt sich an Hang

Bei einem Unfall auf der B19 bei Eisenach ist am Donnerstagabend ein Autofahrer ums Leben gekommen, ein Beifahrer wurde schwer verletzt. Die Bundesstraße war über mehrere Stunden voll gesperrt.

7.55 Uhr: Schwerer Verkehrsunfall: Lkw überschlägt sich auf B90 bei Bad Lobenstein

Auf der B90 zwischen Bad Lobenstein und Heinersdorf ist es zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Aus noch ungeklärter Ursache kam ein Lkw von der Straße ab und überschlug sich. Mittlerweile gibt es weitere Details zum Unfallhergang und einen Verdacht.

7.18 Uhr: Motorradfahrer stirbt bei Frontalcrash mit Lkw auf Bundesstraße im Wartburgkreis

Bei einem schweren Unfall ist im Wartburgkreis ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Die B84 war für mehrere Stunden gesperrt.

6.41 Uhr: Chef von Hans im Glück sieht schwarz: Großes Gaststätten-Sterben ab 2024 in Erfurt erwartet

Nach Heizung, Lohn und Lebensmitteln – wenn 2024 auch noch die Steuern steigen in der Gastronomie, seien viele Existenzen in Gefahr, fürchtet der Erfurter Hans-im-Glück-Chef.

6 Uhr: Thriller von Thüringer Bestsellerautorin verfilmt

Der Roman „Der Schatten“ von der Jenaer Erfolgsschriftstellerin Melanie Raabe wurde verfilmt. Die gleichnamige sechsteilige Mysterythriller-Serie ist auf ZDF Neo und in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Donnerstag, 22. Juni

20.41 Uhr: Die Wächter der Zeit sind zurück

Da sind sie wieder. Bei Döringsdorf stehen erneut vier Figuren, die sogenannten „Wächter der Zeit“. Bereits im April hatten sie an fast gleicher Stelle für Aufsehen gesorgt. Landkreisbehörden prüfen aktuell die Rechtmäßigkeit, denn so einfach ist es wieder einmal nicht.

20.33 Uhr: In diesen Regionen warnt der DWD vor schweren Gewittern

In Thüringen ist noch bis in die Nacht mit schweren Gewittern zu rechnen. Auch aktuell warnt der DWD vor starken Gewittern in folgenden Gebieten.

19.45 Uhr: CDU will Hortgebühren abschaffen

Die CDU-Landtagsfraktion geht beim anstehenden Landeshaushalt 2024 in die Offensive. Eine entscheidende Rolle spielt dabei die Bildungspolitik. „Wir wollen die Hortgebühren abschaffen, um das Ganztagsangebot an unseren Schulen langfristig zu stärken. Damit unterstützen wir Familien bei der Ganztagsbetreuung und entlasten gleichzeitig die Kommunen von Verwaltungsaufgaben“, sagte CDU-Fraktionschef Mario Voigt dieser Zeitung. Dafür sollen ab 2024 jährlich 16 Millionen Euro im Haushalt eingestellt werden.

18.38 Uhr: Arbeitsunfall auf Firmengelände in Erfurt

Auf einem Firmengelände in Erfurt ist ein Mitarbeiter gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Der 66-Jährige kam nach dem Sturz am Mittwochmorgen in eine Klinik, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Ein 35-jähriger Kollege des Mannes wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

17.27 Uhr: Unwetterwarnung für das Eichsfeld

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor schwerem Gewitter der Stufe 4 von 4 im Eichsfeld. Die Warnung gelte von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr heißt es weiter. Alle Entwicklungen lesen Sie hier:

16.40 Uhr: 35-Stunden-Woche bei Siemens in Erfurt

Für die 500 Beschäftigten des Werkes von Siemens Energy in Erfurt verkürzt sich die wöchentliche Arbeitszeit. Management und Betriebsrat des Unternehmen einigten sich auf die schrittweise Einführung der 35-Stunden-Woche.

16.01 Uhr: Thüringer Feuerwehrverband wehrt sich gegen AfD-Behauptungen

Der Thüringer Feuerwehrverband (ThFV) setzt sich gegen zwei Schreiben der AfD-Landtagsfraktion zu Wehr, die in jüngster Zeit an seine Kreis- und Stadtgliederungen sowie an freiwillige Feuerwehren verschickt worden sein sollen. „Wir widersprechen entschieden der Aussage, dass sich der ThFV politisch instrumentalisieren lasse“, heißt es in einem internen Rundbrief des Vorstandes.

15.28 Uhr: Stadt Erfurt berät am Hitzetelefon

Die Stadt Erfurt hat ein Hitzetelefon zur Beratung geschaltet. Es soll informieren, aufklären und hilfreiche Ratschläge in Hitzezeiten geben, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit. Hitzewellen bedeuteten eine ernste Gefahr für die Gesundheit. Die Mitarbeiter am Hitzetelefon seien eigens vom Gesundheitsamt dazu geschult worden.

13.33 Uhr: Stadt Weimar schließt Friedhof und warnt vor Aufenthalt in Parks

Der Deutsche Wetterdienst warnt für heute – aktuell ab 17 Uhr – vor schweren Gewittern mit heftigem Starkregen und schweren Sturmböen. Selbst die Bildung einzelner Tornados sei nicht ausgeschlossen. Die Stadt Weimar empfiehlt deshalb, Parkanlagen ab dieser Zeit zu meiden. Der Hauptfriedhof wird demnach ab 16 Uhr für Besucher gesperrt. Die Feuerwehren bereiten sich vor.

13.14 Uhr: Leiche in Sondershausen geborgen – Ermittlungsverfahren dauert an

In Sondershausen ist ein Mann leblos aufgefunden worden. Die Ermittlungen dazu dauern weiter an. Was bisher bekannt ist.

11.09 Uhr: Kriminalpolizei ermittelt nach Brand mit 100.000 Euro Schaden in Triptis

Ein lauter Knall hat Anwohner in der Triptiser Puschkinstraße am Wochenende aus dem Schlaf geschreckt. Da standen die Räume eines Imbisses bereits in Vollbrand.

10.28 Uhr: Kind stürzt im Freibad in Rositz von Drei-Meter-Turm

Ein 10-Jähriger ist am Mittwoch im Freibad in Rositz vom Drei-Meter-Turm auf den Beckenrand gestürzt. Der Junge musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

9.23 Uhr: Kinderzimmer in Flammen: Wohnhaus im Landkreis Greiz evakuiert

Bei einem nächtlichen Brand wurden im Landkreis Greiz alle Hausbewohner aus dem Schlaf gerissen. Sämtliche Wohnungen des Hauses sind vorerst unbewohnbar. Das ist bisher bekannt.

8.47 Uhr: Als ein Schwerverletzter im Unstrut-Hainich-Kreis dringend Hilfe braucht, versagt der Notruf

Wieder und wieder wählt ein Ersthelfer mit seinem Handy die Notrufnummern von Rettungsdienst und Polizei. Doch die Leitung bleibt stumm. Dabei braucht sein Kumpel dringend medizinische Hilfe. Überall ist Blut. Die Wunde versorgen, den Notruf wählen, Warten – „Sekunden sind in diesem Moment zu quälend langen Stunden geworden“, sagt der Ersthelfer. Was tun, wenn der Notruf nicht rausgeht?

8.12 Uhr: Bekannt aus der „Heute Show“: Thüringerin spielt in neuer Comedyserie

Schauspielerin Bettina Lamprecht aus Geraberg im Ilm-Kreis übernimmt in der achtteiligen Produktion „Wir sind die Meiers“ gleich mehrere Rollen. Im Interview verrät sie, welche das sind.

7.35 Uhr: Ramelow kritisiert geplante Kürzung der Wirtschaftsförderung

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die geplante Kürzung der Wirtschaftsförderung kritisiert. "Die drohende Kürzung wirkt sich auf die neuen Länder besonders aus, und das Unverständnis darüber ist deshalb bei den ostdeutschen Ministerpräsidenten und bei mir persönlich sehr stark", sagte der Linken-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Der Vorgang sei nicht zu akzeptieren und werde auf erheblichen Widerstand stoßen.

'Hauptstadt Inside von Jörg Quoos, Chefredakteur der FUNKE Zentralredaktion

Hinter den Kulissen der Politik - meinungsstark, exklusiv, relevant.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

"Ich hoffe, der Bundeskanzler begreift, dass man so ein bewährtes Instrument nicht zerstören darf", sagte Ramelow vor dem Treffen der ostdeutschen Ministerpräsidenten mit Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Donnerstag in Chemnitz. Geplant ist, die sogenannte Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Regionalen Wirtschaftsstruktur im Bundeshaushalt für das kommende Jahr von 650 Millionen auf 350 Millionen Euro zu kürzen. (dpa)

6.49 Uhr: Das Atlantic-Hotel in Erfurt wird höher, als das Hochhaus-Gutachten erlaubt

Das am Schmidtstedter Knoten geplante Atlantic-Hotel wird höher als zunächst geplant. Die Fassade des spektakulärsten Erfurter Bauvorhabens behält ihre hölzerne Fachwerk-Optik. Auf Holz klopfen kann man da aber nicht.

6.15 Uhr: Mehr junge Mädchen nach Corona psychisch krank

Psychische Störungen und Erkrankungen nehmen in Thüringen stetig zu. Die Fehltage sind in den letzten zehn Jahren um 50 Prozent gestiegen. Wie der Krankenhausspiegel Betroffenen helfen will.

6 Uhr: Mehr Geld für Thüringer Sportstätten: CDU will massiven Sanierungsstau abbauen

Der Landessportbund beziffert den Sanierungsstau bei Hallen und Plätzen in Thüringen auf eine Milliarde Euro. Die CDU-Fraktion will die Förderung der Sportstätten erhöhen.

Mittwoch, 21. Juni

22.40 Uhr: Clueso rockt Fête de la Musique in Erfurt

In Thüringens Landeshauptstadt wurde das große Festival der Straßenmusik mit einem bunten Programm auf 41 Bühnen gefeiert. Spontan trat Clueso vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg vor einem riesigen Publikum mit DJ Beathova auf.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Youtube, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Fotos: Clueso begeistert bei Fête de la Musique in Erfurt

Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
Vor einem riesigen Publikum trat Clueso am Mittwochabend vor der Festungsbäckerei auf dem Petersberg in Erfurt auf.
1/19

21.30 Uhr: Drei Orte kommen für Kalisalzabbau in Frage

Die Südharz Kali GmbH steigt in das Genehmigungsverfahren für ein neues Bergwerk im Landkreis Eichsfeld ein. Das Unternehmen plant dabei mehrere Standortvarianten.

20.20 Uhr: Carport und Autos in Weimar in Flammen

Bei einem Brand in Weimar-Legefeld ist großer Schaden entstanden. Ein Carport brannte komplett aus.

Carport und zwei Autos brennen in Weimar

Gegen 18.45 Uhr kam es in Weimar-Legefeld zum Brand eines Carports und zweier Pkw. 
Gegen 18.45 Uhr kam es in Weimar-Legefeld zum Brand eines Carports und zweier Pkw.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Trotz der schnellen Löschmaßnahmen der Feuerwehr brannte das Carport aus. 
Trotz der schnellen Löschmaßnahmen der Feuerwehr brannte das Carport aus.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Auch die beiden Fahrzeuge unter dem Carport wurden stark beschädigt. 
Auch die beiden Fahrzeuge unter dem Carport wurden stark beschädigt.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Unter schwerem Atemschutz löschten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand.
Unter schwerem Atemschutz löschten die Einsatzkräfte der Feuerwehr den Brand. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Die massive Rauchentwicklung durch das Feuer war weithin sichtbar. 
Die massive Rauchentwicklung durch das Feuer war weithin sichtbar.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. 
Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Wieso es zu dem Brand kam, muss nun ermittelt werden. 
Wieso es zu dem Brand kam, muss nun ermittelt werden.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Nach ersten Erkenntnissen könne ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden. 
Nach ersten Erkenntnissen könne ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden.  © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar.
Weitere Bilder des Einsatzes in Weimar. © Johannes Krey | JKFotografie&TV | Johannes Krey | JKFotografie&TV
1/18

19.05 Uhr: Weitere Kritik an geplanten Stundenkürzungen

Nachdem inzwischen sowohl Sozialkunde- als auch Geografie- sowie Wirtschaft/Recht-Lehrern Einwände gegen die geplanten Kürzungen in der Stundentafel an Gymnasien erhoben haben, fordert der bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion vom Bildungsminister „endlich Transparenz“: Helmut Holter (Linke) müsse seine Kürzungspläne offenlegen, so Christian Tischner.

18.20 Uhr: Polizei ermittelt gegen Sonneberger AfD-Landratskandidaten Robert Sesselmann

Die Thüringer Polizei ermittelt gegen Robert Sesselmann. Der AfD-Landratskandidat soll einen Mann verbal bedroht haben.

17.41 Uhr: Angeklagter soll nach Unfall mit getötetem Kind Geldstrafe zahlen

Nach einen Autobahnunfall, bei dem eine Sechsjährige aus der Ukraine gestorben ist, ist der Angeklagte wegen fahrlässiger Tötung in Tateinheit mit dreifacher Körperverletzung zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Der 62-Jährige soll 180 Tagessätze zu je 60 Euro zahlen, so die Richterin im Urteil am Amtsgericht Erfurt am Mittwoch.

17.07 Uhr: Luchs vermutlich illegal beschossen

Ein bereits vor knapp zwei Wochen bei Jützenbach tot gefundener Luchs ist offenbar illegal beschossen worden. Entsprechende Hinweise bestätigt jetzt das Thüringer Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz. Die Behörden haben Ermittlungen aufgenommen.

16.41 Uhr: Ärztekammer hat neuen Chef

Hans-Jörg Bittrich, Oberarzt für Kinder- und Jugendmedizin und Neonatologie am Helios-Klinikum Erfurt, ist neuer Präsident der Landesärztekammer (LÄK). Was er vorhat:

16.12 Uhr: Jugendstrafe gegen Thüringer IS-Helferin rechtskräftig

Die Jugendstrafe gegen die Thüringer IS-Helferin Kristin L. ist rechtskräftig. Weder Verteidigung noch Bundesanwaltschaft legten Revision ein.

16.05 Uhr: Finanzhilfen für Kommunen wegen hoher Energiekosten

Als "Energiehilfe" fließt jetzt ein zweistelliger Millionenbetrag vom Land in die Kassen der Thüringer Kommunen. Wie vom Landtag beschlossen, würden insgesamt rund 57 Millionen Euro an die fünf kreisfreien Städte sowie die 17 Landkreise ausgezahlt, teilte das Innenministerium am Mittwoch in Erfurt mit. Das Parlament hatte das Geld vor einigen Wochen aus dem Thüringer Hilfsfonds für die Corona- und Energiekrise freigegeben. Die Zahlungen seien als Ausgleich für die gestiegenen Energiekosten der Kommunen, aber auch von Schulen oder Kitas gedacht. Ihre Höhe je Kommunen stehe im Verhältnis zu den Zahlungen, die die Kommunen vom Land für ihren allgemeinen Haushalt erhalten, die sogenannten Schlüsselzuweisung. Das Geld stehe ihnen ohne Zweckbindung zur freien Verfügung. Es wird laut Ministerium auch auf eine aufwendige Verwendungsnachweisprüfung verzichtet. (dpa)

16 Uhr: Anstieg von psychischen Erkrankungen vor allem bei jungen Frauen

Vor allem bei Essstörungen unter jungen Frauen gibt es einen massiven Anstieg in Thüringen. Dies geht aus dem neuen Krankenhausspiegel hervor.

15.49 Uhr: Verband: Pflegebedürftige weiter entlasten

Angesichts massiver Preisanstiege haben private Pflegeanbieter von der Politik weitere Entlastungen der Pflegebedürftigen gefordert. Diese seien dringend auf eine angemessene und bezahlbare Versorgung angewiesen sagte die Thüringer Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), Margit Benkenstein, am Mittwoch. (dpa)

15.43 Uhr: Verband fordert: Pflegebedürftige weiter entlasten

Angesichts massiver Preisanstiege haben private Pflegeanbieter von der Politik weitere Entlastungen der Pflegebedürftigen gefordert. Diese seien dringend auf eine angemessene und bezahlbare Versorgung angewiesen sagte die Thüringer Landesvorsitzende des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste (bpa), Margit Benkenstein, am Mittwoch. Im Freistaat seien derzeit rund 170.000 Menschen pflegebedürftig. Durch die geburtenstarken Jahrgänge wird ihre Zahl in den nächsten drei Jahrzehnten laut Statistischem Bundesamt um rund 40 Prozent steigen. "Es darf nicht sein, dass Familien nachrechnen müssen, wie viel Pflege für die Mutter oder den Vater möglich ist", erklärte Benkenstein angesichts der Kostenanstiege in der ambulanten wie stationären Pflege. (dpa)

13.30 Uhr: Zahl der Adoptionen in Thüringen leicht gesunken

Die Zahl der Adoptionen in Thüringen ist im vergangenen Jahr leicht zurückgegangen. 95 Kinder und Jugendliche wurden 2022 adoptiert, teilte das Thüringer Landesamt für Statistik am Mittwoch mit. Das waren fünf weniger als im Vorjahr. Damit liegt die Zahl unter dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre (99,6). Die Anzahl der zum Jahresende 2022 zur Adoption vorgemerkten Kinder und Jugendliche sei gegenüber dem Vorjahr von 24 auf 18 gesunken - und damit auf den tiefsten Stand seit 1993. (dpa)

12.26 Uhr: Rot-Weiß Erfurt holt weitere Verstärkung für die Defensive

Die künftige Mannschaft des FC Rot-Weiß Erfurt nimmt weiter Konturen an. Mit dem 23-jährigen Lucas Zeller steht bereits der fünfte Neuzugang fest. Der 1,94 Meter große Innenverteidiger wechselt vom bayerischen Regionalligisten FC Schweinfurt 05 zu den Erfurtern, wo er einen Zweijahresvertrag bis 2025 unterzeichnete.

12.15 Uhr: Polizei findet Drogen bei Durchsuchung im Wartburgkreis

Bei einer Durchsuchung wegen des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln ist die Polizei im Wartburgkreis bei einem 40 Jahre alten Mann fündig geworden. Laut einer Polizeimeldung konnten die Beamten der Landespolizeiinspektion Gotha und der Kriminalpolizei bei dem mutmaßlichen Händler über ein Kilogramm Haschisch, 500 Gramm Amphetamin, etwa 240 Gramm Cannabis-Blüten sowie kleinere Mengen Crystal beschlagnahmen. Der mutmaßliche Besitzer der Betäubungsmittel wurde direkt dem Haftrichter vorgeführt.

11.42 Uhr: Neuer Rot-Weiß-Verwalter: Insolvenzplan noch in diesem Sommer

Gute Aussichten für den FC Rot-Weiß Erfurt: Laut des neuen Insolvenzverwalters Olaf Spiekermann könnte das seit mehr als fünf Jahren währende Verfahren in diesem Jahr ein Ende finden. Sein Ziel ist es, noch in diesem Sommer einen neuen Insolvenzplan bei Gericht einzureichen. Findet dessen Inhalt die Zustimmung der Gläubiger, wäre das leidige Kapitel abgeschlossen.

11.03 Uhr: Unwetter am Donnerstag: Meteorologen warnen vor Tornados in Thüringen

Die Thüringer und ihre Gäste sollten sich am Donnerstag nicht vom Sonnenschein in der ersten Tageshälfte täuschen lassen. Denn aus Sicht der Meteorologen steht ein „sehr gefährlicher Tag an“. „Das sieht nach einem üblen Unwettertag am Donnerstag aus mit heftigen Superzellen und Großhagel, Orkanböen und Tornadogefahr. Schwerpunkt nach aktuellem Stand irgendwo Hessen, Thüringen, südliches Sachsen-Anhalt, Sachsen und Franken“, twitterte bereits am Dienstagabend Wetterexperte Jörg Kachelmann.

8.20 Uhr: Bis 31 Grad in Thüringen - nachmittags Schauer und Gewitter

Die Menschen in Thüringen müssen sich am Mittwoch auf Temperaturen bis 31 Grad einstellen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt für den Osten des Freistaates vor einer starken Wärmebelastung bis 19 Uhr. Die Temperaturen im Bergland sind etwas niedriger - sie erreichen 23 bis 28 Grad. Am Nachmittag und Abend ziehen in Thüringen vereinzelt Schauer und Gewitter auf, teilweise begleitet von Hagel, Sturmböen und Starkregen. Lokal kann sich aus dem Regen ein Unwetter entwickeln.

7 Uhr: Fachkräftepotenzial in Thüringen ausgereizt

Die Möglichkeiten, Fachkräfte für den thüringischen Arbeitsmarkt zu gewinnen, sind weitgehend ausgeschöpft. Bis zum Jahr 2035 werden im Freistaat altersbedingt etwa 385.000 Personen aus dem Arbeitsleben austreten. Das haben Forscher des Ifo-Instituts in einer aktuellen Studie berechnet. Nur 247.000 Arbeitsplätze können durch Neueintritt von jüngeren Altersgruppen in das Arbeitsleben besetzt werden.

Dienstag, 20. Juni

20.15 Uhr: US-Generalkonsul für Mitteldeutschland im Interview: „Der Aggressor heißt Russland!“

Der scheidende US-Generalkonsul Kenichiro Toko spricht im Interview über den Angriffskrieg auf die Ukraine, Rechtsruck in Mitteldeutschland und Thüringer Bratwurst.

19.38 Uhr: Rauchsäule kilometerweit zu sehen: Lkw brennt auf der A4 bei Erfurt

Auf der A4 ist am Dienstagabend ein Lkw in Brand geraten. Die Rauchsäule ist kilometerweit zu sehen. Die Autobahn musste für die Löscharbeiten vorübergehend gesperrt werden.

19.12 Uhr: Angst vor militärischen Übergriffen: Wie ein Mann aus Gera mehrere Waffen kaufen wollte

Einst wollte er Politiker werden, nun sagt selbst sein Anwalt: „Die Dummheit, die in den Taten steckt, ist erschreckend.“ Das Amtsgericht Gera hat nun das Urteil gefällt.

18.38 Uhr: Humor in der Pflege – Krankenkasse startet dreijähriges Projekt

500.000 Euro lässt sich die AOK Plus ein Modellprojekt zu „Humor in der Pflege“ kosten, um den Alltag in den Heimen zu erleichtern. Das Projekt solle den Pflegekräften helfen, kritische Situationen besser zu bewältigen. Aber auch die Heimbewohner und deren Angehörige haben etwas davon.

17.55 Uhr: Von wegen plötzlich: Schließung der Erfurter Thüringenhalle drohte seit Jahrzehnten

Die Thüringenhalle in Erfurt ist seit März dicht. Dass der Dachstuhl Schaden nimmt, sei länger absehbar gewesen. Das sagt ein Experte, der die Konstruktion mehrfach untersuchte.

17.27 Uhr: Sommeranfang mit Fête de la Musique: So feiert Thüringen

Jedes Jahr findet am 21. Juni die Fête de la Musique statt. In mehr als 1000 Städten kommen Musikfreunde aller Stilrichtungen zusammen. Diese Thüringer Städte sind dabei und so wird dort gefeiert.

16.59 Uhr: Nächste Runde von Gemeindefusionen in Thüringen mit "Hochzeitsprämien"

Nachdem eine Gebietsreform gescheitert ist, setzt die Regierung auf Zusammenschlüsse von Gemeinden. Da ist nach Meinung von Innenminister Georg Maier (SPD) noch kein Ende in Sicht. Diese mögliche große Fusion in Südthüringen wäre für ihn "ein Traum".

16.01 Uhr: Nach Insolvenz: Fünf Thüringer Dorfläden noch in der Schwebe

Fast vier Monate nach Bekanntwerden der Insolvenz des Dorfladen-Betreibers „Emmas Tag und Nacht Markt GmbH“ ist die Kuh noch nicht vom Eis: Bei mindestens drei der sieben geförderten Märkte in Thüringen steht weiterhin eine Rückforderung der bereits ausgezahlten Fördermittel im Raum. „Das wäre selbstverständlich nicht im Sinne des Landes als Fördermittelgeber“, teilt ein Ministeriumssprecher auf Anfrage mit.

15.50 Uhr: Vor Stichwahl in Sonneberg: Spiegel Online berichtet über Ermittlungen gegen AfD-Kandidat Sesselmann

Am Montagabend soll es in Sonneberg zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen gekommen sein, die Wahlplakate anbrachten. Wie Spiegel Online vermeldet, sollen sich die Ermittlungen der Polizei gegen den AfD-Kandidaten Robert Sesselmann richten. Er soll demnach eine andere Person bedroht haben, die CDU-Wahlplakate aufgehangen habe. Jetzt ermittelt der polizeiliche Staatsschutz. Auch wurde der Kreiswahlleiter des Landkreises über den Vorfall und die Anzeige durch die Polizei informiert.

15.43 Uhr: 15 Liter pro Quadratmeter bei Sommergewitter

Ein Sommergewitter ist am Dienstagnachmittag über Teile von Thüringen gezogen. Zwischen Jena und Gera habe es rund 15 Liter pro Quadratmeter Regen gegeben, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD). Das Gewitter sollte sich im weiteren Verlauf nach Osten in Richtung Altenburg bewegen. Der DWD hatte zuvor vor starkem Gewitter mit Starkregen und Sturmböen gewarnt. In der Nacht zu Mittwoch sollten die Schauer und Gewitter zunächst abklingen. In der zweiten Nachthälfte seien dann wieder örtlich Starkregen, Hagel, Sturmböen und sogar Unwetter möglich. (dpa)

14.52 Uhr: Nächster Hauptangeklagter im Turonen-Prozess erkrankt

Ein weiterer Hauptangeklagter im Turonen-Prozess ist erkrankt. Er soll laut ärztlichem Attest verhandlungs- und vernehmungsunfähig sein, erklärte der Vorsitzende Richter, bevor er am Vormittag den geplanten Prozesstag absetzte. Die anderen sieben Angeklagten, darunter drei Frauen, waren mit ihren Verteidigern anwesend. Um Fristen einzuhalten, muss das Gericht am Donnerstag verhandeln.

12.30 Uhr: Klinikverband am Aktionstag: Wir brauchen Planungssicherheit

Am bundesweiten Aktionstag von Krankenhäusern hat die Landeskrankenhausgesellschaft Planungssicherheit bei der Klinikfinanzierung gefordert. Dies müsse noch vor der von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geplanten großen Krankenhausreform erreicht werden, forderte die Vorsitzende der Gesellschaft, Gundula Werner, am Dienstag. Sie verwies unter anderem auf die inflationsbedingten Kostensteigerungen. (dpa)

11 Uhr: Mehrere Thüringer Restaurants von Gourmetführer "Gault&Millau" empfohlen

Das "Clara" im Kaisersaal in Erfurt ist nach Einschätzung des Restaurantführers "Gault&Millau" weiterhin das beste Restaurant in Thüringen. Es erhielt als einziges im Freistaat drei Kochmützen als Bewertung, wie aus der am Montag veröffentlichten Ausgabe des Gastronomieführers für 2023/24 hervorgeht. Von den fünf Restaurants mit den besten Bewertungen sind vier in Erfurt ansässig.

8 Uhr: Weniger Aufträge im Thüringer Wohnungsbau

Nach Jahren voller Auftragsbücher blicken Thüringer Architekten aktuell mit Sorge in die Zukunft. Infolge von Rohstoffverknappung, gestiegener Baupreise und der „Unsicherheiten im energetischen Bereich“ habe vor allem die Auftragslage beim Wohnungsbau stark abgenommen, sagt Thomas Wittenberg, Vizepräsident der Architektenkammer Thüringen. Letztlich würde der Rückgang aber alle Bereiche betreffen, weil jeder Bauherr auf die Kosten blicken müsse, auch öffentliche Auftraggeber.

7.15 Uhr: Wetterdienst warnt vor Hitze und Gewitter in Thüringen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt die Menschen in Thüringen am Dienstag vor Hitze. Wie der DWD mitteilte, ist die Belastung durch Wärme vor allem zwischen 11 und 19 Uhr hoch. Die Temperaturen sollen 27 bis 30 Grad erreichen, im Bergland 23 bis 26 Grad. Am Morgen warnte der Wetterdienst darüber hinaus vor starkem Gewitter mit Starkregen und Sturmböen.

6.30 Uhr: Rechtsextreme Einstellungen: Innenminister Maier sieht Gefahr für den Wirtschaftsstandort Thüringen

Nach Ansicht von Innenminister Georg Maier (SPD) können rechtsextreme Einstellungen Investitionen in Thüringen gefährden. Was er sich aus der Unternehmerschaft und von Verbänden wünschen würde.

Montag, 19. Juni

20.35 Uhr: Im Insolvenzverfahren des FC Rot-Weiß soll am Mittwoch Gläubigerausschuss gebildet werden

Kommt nun Bewegung ins Insolvenzverfahren des FC Rot-Weiß Erfurt? Am Mittwoch soll der neue Verwalter bestätigt und zugleich ein Gläubigerausschuss gebildet werden. Wir erklären, was das bedeutet.

19.44 Uhr: Modernisierungsarbeiten auf A9: Polizei hält Verkehr südlich des Hermsdorfer Kreuzes an

Autofahrer müssen sich in den kommenden Monaten auf Behinderungen auf der A9 in Thüringen einstellen – ganz besonders an diesem Mittwoch.

18.21 Uhr: Bürger sind nach Polizeieinsatz beim Stadtfest in Waltershausen entrüstet

Für Empörung hat ein Einsatz der Polizei am Wochenende gesorgt. Das Stadtfest in Waltershausen nahm für viele Besucher ein unschönes Ende. So äußern sich Beteiligte zum Vorgehen der Polizei.

17.15 Uhr: Erfurter Polizei geht neuem Verdacht zu Cannabis-Wucher in der „Grünen Clara“ nach

5400 Pflanzen wuchsen unbemerkt in der vom Erfurter Gartenamt begrünten Straße heran. Im Fall der plötzlich wuchernden Cannabis-Pflanzen in der Clara-Zetkin-Straße geht die Polizei nun einem neuen Verdacht nach. Wegen der neuen Spur werden sogar Labortests verschoben.

16 Uhr: Kurz vor der Europameisterschaft: Deutschlands größter Rollerpark entsteht in Mühlhausen

Die Vorbereitungen für das Finale der Stuntscooter-EM in Mühlhauen laufen auf Hochtouren. Nun entsteht ein ganz neuer Park – konzipiert für Rollerfahrer.

14.48 Uhr: Die Toten Hosen rocken in der Jenaer Kulturarena

Bislang war ein Geheimnis der Jenaer Kulturarena 2023 noch nicht gelüftet, der sogenannte Secret Act. Doch am Montag hat das Festivalteam den Clou der diesjährigen Saison bekanntgegeben: In einem exklusiven Konzert werden am Samstag, dem 22. Juli, Die Toten Hosen mit Gerhard Polt und den Well-Brüdern auf dem Theatervorplatz zu erleben sein.

13.55 Uhr: Gute Umfrage-Noten für Ausbildung in Thüringen

Das Gros der Lehrlinge in Thüringen ist mit der Berufswahl zufrieden. Über die Hälfte der jungen Leute hat bereits einen Lehrvertrag unterschrieben.

13.50 Uhr: Beim Familientag in Erfurt: Karneval mitten im Sommer

400 Karnevalisten, Funkenmariechen und Gardetänzer aus Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Berlin-Brandenburg präsentieren sich am Samstag, 24. Juni 2023, ab 11 Uhr beim Familientag im Erfurter Egapark. Allein aus Thüringen sind mehr als 20 Vereine vertreten.

13.32 Uhr: Weniger Geographie-Unterricht an Thüringer Schulen?: „Weitere Kürzungen nicht hinnehmbar“

Für Mirka Dickel, Professorin für Didaktik der Geografie an der Uni Jena, wäre eine Stundenkürzung im Fach Geografie, wie sie das Thüringer Bildungsministerium derzeit offenbar plant, „nicht mehr hinnehmbar“. Schon mehrfach habe dieses Fach in Thüringen einen Aderlass hinnehmen müssen.

10 Uhr: Über 1600 Geschwindigkeitsüberschreitungen am Wochenende auf Thüringer Autobahnen

Am Wochenende hat die Polizei auf Thüringens Autobahnen bei Kontrollen über 1600 Geschwindigkeitsübertretungen festgestellt. 35 Autofahrer müssen mit einem Fahrverbot rechnen. Doppelt so schnell wie erlaubt war ein Autofahrer auf der A4 unterwegs.

9.20 Uhr: In Thüringen startet die Woche mit Gewitter, Regen und Hagel

Der Montag bringt für die Menschen in Thüringen Gewitter, Starkregen und kleinkörniger Hagel mit sich. Der Tag startet bewölkt, mit wenig Regen und später einigen Auflockerungen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag berichtete. Mittags kommt es zu einzelnen Gewittern mit Starkregen und kleinkörnigem Hagel. Sturmböen mit 75 Kilometern pro Stunden kann der Wetterdienst nicht ausschließen. Die Höchsttemperatur liegt bei 28 bis 30 Grad, im Bergland bei 24 bis 28 Grad. (dpa)

8.30 Uhr: Verdacht auf Drogenhintergrund: Zwei Todesfälle in Thüringer Haftanstalt

Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt im Zusammenhang mit zwei Todesfällen in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Tonna (Landkreis Gotha). Wie der MDR berichtet, habe ein Sprecher bestätigt, dass vor gut einer Woche ein 37-jähriger Häftling leblos in seiner Zelle gefunden worden sei. Zudem habe es bereits im Februar einen Fall gegeben, bei dem ein 24 Jahre alter Häftling tot in seiner Zelle gefunden worden war. Offenbar soll es einen Drogenhintergrund geben.

6 Uhr: Landwirte: Spargelsaison besser als erwartet - Erntefinale

Für Thüringens Spargelbauern ist die diesjährige Erntesaison besser als erwartet verlaufen. Zwar habe der kalte April zunächst zu geringeren Erntemengen geführt, dafür sei die Qualität ausgesprochen gut, hieß es vom Spargelhof Kutzleben und der Agrargesellschaft Herbsleben, den größten Thüringer Anbaubetrieben für das Gemüse im Unstrut-Hainich-Kreis. Auch die Nachfrage habe sich positiver entwickelt als angesichts der Inflation befürchtet. Die diesjährige Erntesaison geht in ihre letzte Woche: Traditionell endet die Ernte am 24. Juni, dem Johannistag. (dpa)

Sonntag, 18. Juni

20.37 Uhr: Zwei Verletzte bei schwerem Unfall auf Bundesstraße im Weimarer Land

Bei einem Unfall am Sonntagabend in Frankendorf wurden zwei Personen verletzt. Ein VW landete nach dem Zusammenstoß auf dem Feld. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die B7 für rund 30 Minuten voll gesperrt werden.

20.15 Uhr: Hammerschmidt neuer Bürgermeister der Kreisstadt Hildburghausen

Der 39-jährige Patrick Hammerschmidt ist neuer Bürgermeister der Kreisstadt Hildburghausen in Südthüringen. Der Einzelbewerber setzte sich in der Stichwahl am Sonntag mit 58 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen Florian Kirner durch, wie Wahlleiter Andreas Schulz mitteilte. Auf den Unterlegenen, ebenfalls Einzelbewerber, entfielen 42 Prozent der Stimmen. (dpa)

19.09 Uhr: 110.000 Besucher beim Erfurter Krämerbrückenfest

Rund 110.000 Besucher haben am Wochenende in Erfurt ein zumeist sonniges und jederzeit friedlich-fröhliches Krämerbrückenfest gefeiert. Der Wert, der laut Marktmeister Sven Kaestner etwa aus drei Zählstellen, der Anzahl der Reisebusse und der Belegung der Tiefgaragen ermittelt wurde, bedeutet einen Zuwachs von 10.000 gegenüber dem Vorjahr, aber keinen neuen Rekord.

17.50 Uhr: Auslosung im DFB-Pokal: FCC empfängt Hertha BSC

Der FC Carl Zeiss Jena spielt in der ersten Hauptrunde im DFB-Pokal gegen Hertha BSC. Im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund fungierte Stabhochspringerin Sarah Vogel am Sonntag als Glücksfee.

17 Uhr: Details zum Gesundheitszustand des Kindes nach Brückensturz

Am Tag nach dem Sturz eines Mädchens von einer Brücke in Erfurt gibt es weitere Details zum Gesundheitszustand des Kindes. Die Siebenjährige hatte wie andere Kinder auch versucht, an der Außenseite einer Fußgängerbrücke am Theater über einen Bach zu klettern und war dabei mehrere Meter tief gestürzt. Das sagt der Einsatzleiter zum Geusndheitszustand.

16.16 Uhr: Jenaer Politikwissenschaftler warnt vor Gewöhnungseffekt bei AfD-Sieg bei Landratswahl

Fast hätte es im Landkreis Sonneberg ein Politiker der AFD im ersten Wahlgang auf den Posten des Landrates geschafft. Eine Mitverantwortung wurde danach auch bei denen gesucht, die beim Urnengang nicht mit abgestimmt haben. Doch ist das wirklich die Erklärung, haben wir den Jenaer Politikwissenschaftler und Wahlforscher Torsten Oppelland gefragt.

16 Uhr: Band „Feine Sahne Fischfilet“ gibt Privatkonzert

Im Rahmen ihrer Promotour fürs neue Album „Alles Glänzt“ bescherten die norddeutschen Jungs den Punkrockfans aus Helbedündorf einen unvergesslichen Nachmittag. Bis zu dem Garagenkonzert war alelrdings strengste Geheimhaltung angesagt. Wie es dazu kam.

Was für ein denkwürdiger Tag: Feine Sahne Fischfilet zum Garagenkonzert im Kyffhäuserkreis.
Was für ein denkwürdiger Tag: Feine Sahne Fischfilet zum Garagenkonzert im Kyffhäuserkreis. © Jean-Pierre Meyer-Gehrke

15.46 Uhr: Gewitter und schwülheiße Tage zum Wochenstart

Nach einem sonnigen Wochenende mit Temperaturen teils in Reichweite der 30-Grad-Marke muss sich Thüringen auf schwülheiße und gewittrige Tage einstellen. Von Montag an sei laut DWD vor allem nachmittags verstärkt mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Die Aussichten.

15 Uhr: Thüringer Eisenbahngewerkschaft kritisiert Politik für Untätigkeit

Gut ein Jahr vor der Landtagswahl in Thüringen will die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) Thüringen der Politik mehr Dampf machen: Mit einer bei der Wahlkreiskonferenz in Erfurt verabschiedeten Resolution fordert der Landesverband die politisch Verantwortlichen auf Landes- und kommunaler Ebene auf, „zügig eine abgestimmte Ausbau-, Vernetzungs- und Gestaltungsoffensive für Bus und Bahn im Sinne einer sozialökologischen Mobilitätswende in Thüringen zu starten“.

14.30 Uhr: Unbekannte heben auf Straße sieben Gullydeckel heraus

Einen üblen Scherz haben sich ein oder mehrere Unbekannte in Sondershausen erlaubt. Auf einer Länge von 200 Metern wurden sieben Schachtabdeckungen aus einer Straße gehoben worden. Doch nicht nur das: Die Gullydeckel wurden auch noch gefährlich platziert.

11.30 Uhr: Großbrand in Landwirtschaftsbetrieb-100 Feuerwehrleute im Unstrut-Hainich-Kreis im Einsatz

Ein überdachtes Lager mit rund 190 Stroh- und Heuballen eines Landwirtschaftsbetriebes geriet Sonntagmorgen in Brand. Alle verfügbaren Löschkräfte der Gemeinde Südeichsfeld wurden gegen 8 Uhr alarmiert. Durch deren zügiges Eingreifen konnten ein Übergreifen der Flammen auf den nur knapp 20 Meter entfernten Rinder- und Schweinestall des Bauernhofes verhindert und alle Tiere gerettet werden.

10 Uhr: Point-Alpha-Preis an Internationale Paneuropa-Union verliehen

Für die Verdienste um die deutsche und europäische Einigung ist die Paneuropa-Union mit dem Point-Alpha-Preis des Kuratoriums Deutsche Einheit gewürdigt worden. Der amtierende Präsident der Bewegung, Alain Terrenoire aus Frankreich, nahm die Auszeichnung am Samstag in der Gedenkstätte Point Alpha entgegen. Die Paneuropa-Union ist bekannt für das sogenannte paneuropäische Picknick im Sommer 1989 im ungarischen Sopron in der Nähe zur österreichischen Grenze. Dabei wurde die Grenze zeitweilig geöffnet, was Hunderte DDR-Bürger zur Flucht in den Westen nutzten.

9 Uhr: Pommer sieht Modernisierungsbedarf in Landtagsgebäuden

Thüringens Landtagspräsidentin Birgit Pommer (Linke) sieht Investitionsbedarf für die Landtagsgebäude in Erfurt in den nächsten Jahren. "Wir werden ganz sicher bauen", sagte Pommer der Deutschen Presse-Agentur. Dabei gehe es um Sanierungen und Modernisierungen an den schon bestehenden Gebäuden des Landtages, nicht um Neubauten, auch wenn das Parlament zuletzt räumlich an die Grenzen seiner Kapazität gelangt sei. Ihr Ziel sei, die Vorarbeiten dazu zu leisten, dass der Landtag im Jahr 2030 wieder ein im umfassenden Sinn des Wortes modernes Parlament sei. (dpa)

Samstag, 17. Juni

21.14 Uhr: Drei Unfälle auf der A38

Auf regennasser Fahrbahn haben sich hintereinander gleich drei Unfälle auf der A38 im Eichsfeld ereignet. Das war passiert:

20.43 Uhr: Diskussion um den Fortbestand der Frühchen-Station in Suhl

Die Diskussion um den Fortbestand der Frühchen-Station im Suhler Klinikum geht in die entscheidende Phase. Der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin und Leiter der Neonatologie am SRH Zentralklinikum Suhl appelliert an das Thüringer Gesundheitsministerium, die Entscheidung über die Frühgeborenen-Versorgung der höchsten Stufe nicht allein an Zahlen festzumachen.

19.50 Uhr: Kind bei Sturz von Brücke schwer verletzt

Auf dem Krämerbrückenfest ist am Samstag ein Mädchen bei einem Sturz aus etwa drei bis vier Metern Höhe schwer verletzt worden. Laut ersten Informationen stürzte das Mädchen von einer Brücke in der Nähe des Theaters. Es kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

18.43 Uhr: Internet-Störung in Erfurt

Seit Tagen ist die Mattscheibe dunkel. Wegen einer Kabelstörung müssen einige Erfurter Haushalte derzeit ohne Internet und Kabelfernsehen auskommen.

18 Uhr: Höcke zieht Rechtsstaatlichkeit der Bundesrepublik in Zweifel

Thüringens AfD-Landeschef Björn Höcke hat am 70. Jahrestag des Volksaufstandes in der DDR am 17. Juni 1953 die Rechtsstaatlichkeit der Bundesrepublik in Zweifel gezogen. In einer Rede zum Jahrestag in Gera verwies er am Samstag unter anderem auf die Corona-Politik der vergangenen Jahre. "Deshalb muss man eben feststellen, dass die Bundesrepublik Deutschland kein voll entwickelter Rechtsstaat mehr ist, sondern ein Gesinnungsstaat", sagte Höcke vor laut Polizei bis zu 250 Menschen. Demokratie, Rechtsstaat und Freiheit seien "so bedroht wie noch nie seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland". (dpa)

17.45 Uhr: Point-Alpha-Preis verliehen

Für die Verdienste um die deutsche und europäische Einigung ist die Paneuropa-Union mit dem Point-Alpha-Preis des Kuratoriums Deutsche Einheit gewürdigt worden. Der amtierende Präsident der Bewegung, Alain Terrenoire aus Frankreich, nahm die Auszeichnung am Samstag in der Gedenkstätte Point Alpha entgegen.

17.32 Uhr: Impressionen vom Krämerbrückenfest in Erfurt

Auch am Samstag kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt - die Bilder:

Krämerbrückenfest in Erfurt: Die Bilder vom Samstag

Im Bild: Das Abschlußfeuerwerk über dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Das Abschlußfeuerwerk über dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. im Bild: Mono Oko, Gewinner des Thüringen Grammy spielen auf dem Domplatz
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. im Bild: Mono Oko, Gewinner des Thüringen Grammy spielen auf dem Domplatz © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. im Bild: Mono Oko, Gewinner des Thüringen Grammy spielen auf dem Domplatz
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. im Bild: Mono Oko, Gewinner des Thüringen Grammy spielen auf dem Domplatz © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik.
Seit 1975 lädt Erfurt am dritten Juni-Wochenende zum Krämerbrückenfest. Auch zum 46. Krämerbrückenfest kamen tausende Besucher in die Erfurter Innenstadt. Dabei sind Krämerbrücke, Domplatz, Fischmarkt Wenigemarkt, Petersberg und Barfüßerruine Orte für Musik, Straßenkunst, Attraktionen, Handwerk, Kulinarik. © Funke Medien Thüringen | Marco Schmidt
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Gentleman bringt Reggae-Feeling auf den Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Das Abschlußfeuerwerk über dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Das Abschlußfeuerwerk über dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Gentleman bekommt von TortenTobi (Tobi Eisenbrandt) eine Torte überreicht. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Gentleman bekommt von TortenTobi (Tobi Eisenbrandt) eine Torte überreicht. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Sissy Metzschke moderiert die Bühne auf dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Sissy Metzschke moderiert die Bühne auf dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Sissy Metzschke moderiert die Bühne auf dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Sissy Metzschke moderiert die Bühne auf dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Joyce November gibt alles in der Barfüßerruine. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Joyce November gibt alles in der Barfüßerruine. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Querbeat reisen den Domplatz ab. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Sissy Metzschke moderiert die Bühne am Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Sissy Metzschke moderiert die Bühne am Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Mittelaltermarkt hinter der Krämeerbrücke. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Mittelaltermarkt hinter der Krämeerbrücke. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Mittelaltermarkt hinter der Krämeerbrücke. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Mittelaltermarkt hinter der Krämeerbrücke. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Jazzkantine verzaubert das Publikum auf dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Jazzkantine verzaubert das Publikum auf dem Domplatz. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: An den Krämerständen können die Gäste viele Souvenirs kaufen. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: An den Krämerständen können die Gäste viele Souvenirs kaufen. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Im Bild: Hinter dem Rathaus können Besucher Erinnerungsfotos machen. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Im Bild: Hinter dem Rathaus können Besucher Erinnerungsfotos machen. - Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde.
Das 46. Krämerbrückenfest glänzte am Samstag mit viel Sonnenschein und Unterhaltung für Groß und Klein. Mit Querbeat und Gentleman feierten auf dem Domplatz tausende von Menschen, bis der Tag mit einem Höhenfeuerwerk abgerundet wurde. © Michael Kremer / SnapArt | Michael Kremer
Querbeat, Brassband aus Köln, fühlten sich wohl auf der großen Bühne auf dem Domplatz.
Querbeat, Brassband aus Köln, fühlten sich wohl auf der großen Bühne auf dem Domplatz. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss.
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss.
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Joyce November spielte ihre Songs in der Barfüßerruine.
Joyce November spielte ihre Songs in der Barfüßerruine. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Querbeat, Brassband aus Köln, fühlten sich wohl auf der großen Bühne auf dem Domplatz.
Querbeat, Brassband aus Köln, fühlten sich wohl auf der großen Bühne auf dem Domplatz. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg.
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Ehe Gentleman die Domplatzbühne betrat, sangen seine beiden Background-Sängerinnen jeweils einen Titel zur Einstimmung.
Ehe Gentleman die Domplatzbühne betrat, sangen seine beiden Background-Sängerinnen jeweils einen Titel zur Einstimmung. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss.
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss.
Gentlemen wurde mit seinen Reggae-Songs vom Publikum auf dem Domplatz frenetisch gefeiert, ehe das Höhenfeuerwerk den Abend ebenso bunt und beindruckend beschloss. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg.
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Handgemachte Technomusik, live performt von der vierköpfigen Band „Karakum“ auf dem Rathausparkplatz.
Handgemachte Technomusik, live performt von der vierköpfigen Band „Karakum“ auf dem Rathausparkplatz. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg.
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg.
Anton & The Dots spielen im Innenhof der Engelsburg. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
oyce November spielte ihre Songs in der Barfüßerruine.
oyce November spielte ihre Songs in der Barfüßerruine. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
Joyce November spielte ihre Songs in der Barfüßerruine.
Joyce November spielte ihre Songs in der Barfüßerruine. © Funke Medien Thüringen | Frank Karmeyer
1/97

16.20 Uhr: Auto in Erfurt in Flammen: Brand richtet großen Schaden an

Während der Fahrt in Erfurt kam Qualm aus dem Radkasten, kurze Zeit später stand das Auto in Flammen. Die Insassen konnten sich rechtzeitig retten. Durch die Hitze des brennenden Pkw kam es zu weiteren Schäden.

15.41 Uhr: Nach Brand in Rudolstadt: Wenn nichts mehr übrig ist vom Zuhause

Es war der 31. Mai, als Udo und Barbara Henkel binnen weniger Stunden ihr Zuhause im Rudolstädter Ortsteil Cumbach und nahezu ihr gesamtes Hab und Gut verloren. Was mit einem Glimmen in einer Hecke des Grundstücks begann, endete für sie in der Katastrophe. Wie sie mit dem Verlust ihres Hauses umgehen, wer jetzt hilft und welche Fragen sich stellen.

14.30 Uhr: Nach Regenfällen ist die Waldbrandgefahr in Thüringen moderat

In den meisten Teilen Thüringens herrscht nach Regenfällen am Freitag aktuell überwiegend geringe bis mittlere Waldbrandgefahr. Lediglich für das Forstamt Heldburg an der thüringisch-bayerischen Landesgrenze galt am Samstag die zweithöchste Warnstufe für hohe Waldbrandgefahr, wie aus einer Übersicht der Landesforstanstalt hervorging. Mittlere Gefahr bestand in den Forstämtern in Thüringer Wald und Schiefergebirge sowie in Teilen Ostthüringens. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte für Samstag im Laufe des Tages örtliche Regenschauer und Gewitter angekündigt. Bereits am Freitag hatte es in Teilen Thüringens Regenschauer gegeben. (dpa)

12.50 Uhr: Gedenktafel und Kränze am 70. Jahrestag des DDR-Volksaufstandes

70 Jahre nach dem Volksaufstand in der DDR vom 17. Juni 1953 und dessen Niederschlagung erinnert eine Gedenktafel an eines der Todesopfer. Während der zentralen Gedenkveranstaltung des Freistaates in Jena brachten Schüler eines Jenaer Gymnasiums am Samstag im Stadtteil Lobeda eine Erinnerungstafel für den Arbeiter Alfred Diener an, der sich vor 70 Jahren in der Universitäts- und Industriestadt an den Protesten beteiligt hatte und dafür im Alter von 26 Jahren in der sowjetischen Militärkommandantur Weimar standrechtlich erschossen wurde. Vertreter von Landtag und Landesregierung legten am Jenaer Denkmal für die politisch Verfolgten in der sowjetischen Besatzungszone und der DDR Kränze nieder.

11 Uhr: Gewitter und Starkregen im Osten Thüringens

Am Samstag können sich die Menschen in Thüringen auf örtliche Gewitter einstellen. Nach einem oft wolkigen Start in den Tag bleibt es zunächst größtenteils trocken, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Samstagmorgen mit. Ab dem Mittag gibt es vor allem im Osten vermehrt Regenschauer sowie regional Gewitter. Mitunter kann es Windböen geben, so der DWD. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 23 und 25 Grad, im Bergland zwischen 17 und 23 Grad. In der Nacht zum Sonntag beruhigt sich das Wetter. Es wird leicht bewölkt oder klar und bleibt trocken. Die Temperaturen sinken auf 13 bis 9 Grad. Am Sonntag wird es laut DWD freundlich und sonnig bei Höchstwerten von 27 bis 29 Grad. (dpa)

9 Uhr: Thüringen erinnert an Volksaufstand in der DDR von 1953

70 Jahre nach dem Volksaufstand in der DDR wird am Samstag in Thüringen an die Ereignisse vom 17. Juni 1953 erinnert. Während der zentralen Gedenkveranstaltung des Landes in Jena (10.15 Uhr) soll unter anderem eine Erinnerungstafel für den Arbeiter Alfred Diener angebracht werden. Der damals 26-Jährige hatte sich an den Protesten in Jena, in Thüringens Zentrum des Aufstandes, beteiligt. Nach der Niederschlagung des Aufstandes wurde er am 18. Juni 1953 durch ein sowjetisches Militärtribunal zum Tode verurteilt und in der sowjetischen Kommandantur Weimar standrechtlich erschossen. Im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen will der Trägerverein am Samstag mit einer Kranzniederlegung an die Opfer der SED-Diktatur und der Opfer der deutschen Teilung erinnern. (dpa)

8 Uhr: Infrastrukturministerin kritisiert Sparpläne der Bundesregierung

Mögliche Kürzungspläne von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) stoßen in Thüringen auf Widerstand. „Dadurch werden die Menschen zusätzlich verunsichert und der Politikverdruss weiter befeuert“, sagt Infrastrukturministerin Susanna Karawanskij (Linke) dieser Zeitung. Die Kürzungspläne des Bundesfinanzministers schlagen laut Infrastrukturministerin im Agrarbereich in Thüringen mit 26 Millionen Euro zu Buche.

Freitag, 16. Juni

21.38 Uhr: Herrenlose Grundstücke werden zum Problem für Thüringer Kommunen

Es gibt 470 davon in Thüringen, zumeist unattraktiv, aber auch mit baufälligen Immobilien. Warum das Land nicht helfen will. 226 seien als unbebaut und 244 als bebaut ausgewiesen.

20.45 Uhr: Mutter und Tochter, sowie zwei weitere Verletzte bei Unfall nahe Waltershausen

Drei Fahrzeuge waren in dem Unfall auf der Landstraße zwischen Waltershausen und Laucha am Freitagnachmittag verwickelt. Vier Personen, darunter ein fünfjähriges Mädchen, wurden verletzt.

19.11 Uhr: Papacks eröffnet im Gewerbegebiet "Erfurter Kreuz" zweite Fabrik für plastikfreie Verpackungen

Eine zweite Fabrik für plastikfreie Verpackungen ist von einem nordrhein-westfälischen Unternehmen in Thüringens größtem Gewerbegebiet "Erfurter Kreuz" eröffnet worden. Die Papacks Sales GmbH habe damit seinen seit 2020 bestehenden Standort im Freistaat erweitert. Das Kölner Unternehmen sei auf biologische Verpackungsmittel spezialisiert.

15.40 Uhr: Freiheitsstrafen im Schleuserprozess am Landgericht Erfurt

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass sich das Trio in mehreren Fällen des gewerbs- und bandenmäßigen Einschleusens von Ausländern schuldig gemacht hat. Diese Urteile wurden gesprochen.

15.10 Uhr: Thüringer Datenschutzbeauftragter: Drohneneinsätze der Polizei in Wohnungen sind tabu

Die Thüringer Polizei nutzt zunehmend auch Drohnen für offene und verdeckte Einsätze. Aktuell seien acht, „unbemannte Luftfahrtsysteme“ im Einsatz. Die künftige Gesetzgebung sollte zügig an die technische Entwicklung der Videoüberwachung angepasst werden, sagt der Thüringer Datenschutzbeauftragte.

13.30 Uhr: 84-Jähriger legt Trickbetrügern das Handwerk

In Gera haben zwei Männer versucht, einen 84-Jährigen zu betrügen. Der Rentner sorgte jedoch dafür, dass die Polizei die Betrüger schnappen konnte.

12.24 Uhr: Hunderte Cannabis-Pflanzen entlang der "Grünen Clara" in Erfurt gefunden

Nach einem anonymen Hinweis ist die Polizei in Erfurt auf Hunderte Cannabis-Pflanzen gestoßen. Der Hanf mit einem laut Polizei strafrechtlich relevanten THC-Gehalt wuchs vor aller Augen in der vom Gartenamt begrünten Clara-Zetkin-Straße, der „Grünen Clara“.

11.42 Uhr: Nach Bluttat in Heiligenstadt: Opfer außer Lebensgefahr

Inzwischen hat die Kriminalpolizei Nordhausen genauere Erkenntnisse, wie es zu der Bluttat am Mittwochabend in der Heiligenstädter Cranachstraße gekommen ist. Die 81-jährige Frau sei außer Lebensgefahr und konnte vernommen werden. Sie habe sich sehr gut an das Geschehen erinnern können.

11.19 Uhr: Göltzschtalbrücke wird zur Filmkulisse

Rund um die Göltzschtalbrücke laufen in den kommenden Wochen Dreharbeiten für eine neue sechsteilige ZDF-Anwaltsserie mit dem Arbeitstitel „Vogtland“. Gefilmt wird in der Region Reichenbach und Netzschkau im sächsischen Vogtland und voraussichtlich auch in Ostthüringen.

10.35 Uhr: Erfurter Krämerbrückenfest startet: Alle Infos im Überblick

Vom 16. bis 18. Juni findet in Erfurt das 46. Krämerbrückenfest statt. Alle Infos zum Programm, den Parkmöglichkeiten und Verkehrseinschränkungen.

10 Uhr: Schmuck und Bargeld bei Einbruch in Erfurt gestohlen

Unbekannte sind in Erfurt-Ilversgehofen in das Haus einer 61-Jährigen eingebrochen und haben Bargeld und Schmuck im Wert von fast 11.000 Euro gestohlen.

9.40 Uhr: Verdi will Warnstreiks im Handel fortsetzen

Die Gewerkschaft Verdi hat Beschäftigte im Einzel- und Versandhandel in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu weiteren Warnstreiks aufgerufen. Am Freitag sollen beispielsweise Einzelhandelsbeschäftigte verschiedener Betriebe eine Kaufland-Filiale in Rudolstadt bestreiken, teilte Verdi am Freitag mit. (dpa)

9 Uhr: Feuerwehr bei Großbrand in Gera im Einsatz

Wegen des Brandes eines Gebäudes in der Langengrobsdorfer Straße in Gera mussten am Donnerstagnachmittag und frühen Abend mehrere Personen medizinisch versorgt werden. Bis zu 80 Feuerwehrkräfte kämpfen in Gera in der Langengrobsdorfer Straße gegen die Flammen, die ein waldnahes Wochenendhaus ergriffen haben. Der schwierige Einsatz zieht sich über Stunden.

8.33 Uhr: Innenminister: Banken sollten Geldautomaten besser schützen

Thüringens Innenminister Georg Maier sieht auch Banken in der Verantwortung, das Sprengen von Geldautomaten durch Kriminelle unattraktiver zu machen. "Hier geht es um Sicherheit. Wir können nicht warten, bis Menschen zu Schaden kommen oder sogar sterben", sagte der SPD-Politiker der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Innenministerkonferenz in Berlin.

8.12 Uhr: Hoher Schaden bei Dachstuhlbrand in Königsee

Bei einem Dachstuhlbrand im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ist großer Schaden verursacht worden. Verletzte gab es ersten Erkenntnissen zufolge nicht.

8 Uhr: Tierripper-Prozess: Kuriose Gehhilfe im Gerichtssaal

Ein Zeuge, der selbst im Fokus von Ermittlern steht, kommt mit einem ungewöhnlichen Gehstock zum Tierripper-Prozess in Jena. Worauf Staatsanwaltschaft und Verteidigung nun plädieren.

7.32 Uhr: Schauer und Gewitter zum Beginn des Wochenendes

Das Wochenende startet für die Menschen in Thüringen mit Schauern und Gewittern. Am Freitag kann es ab dem Mittag im Zusammenhang mit aufkommenden Gewittern Sturmböen, Starkregen und kleinkörnigen Hagel geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitagmorgen warnte. Bereits ab den frühen Morgenstunden ist demnach mit ausbreitender Bewölkung von Nord nach Süd und leichtem Regen zu rechnen. In Westthüringen werden allerdings wenig Schauer und sogar phasenweise Aufheiterungen erwartet. Insgesamt soll im Verlauf des Abends der Regen nachlassen und es aufklaren. Die Temperaturen schwanken am Freitag zwischen 19 und 24 Grad. (dpa)

7 Uhr: Strafbefehl nach Familientragödie in Mühlhausen

Ein dreijähriges Mädchen ist beim Spielen an einem Unstrutwehr in Mühlhausen in den Fluss gefallen und ertrunken. Das war Anfang August vergangenen Jahres. Fast ein Jahr nach dem Unglück hat die Staatsanwaltschaft einen Strafbefehl erlassen.

6.38 Uhr: Bahnstrecke Saalfeld-Gera: 38 Züge fallen pro Tag aus

Großbaustelle Bahn: Auf der Bahnstrecke Saalfeld-Gera wird ab Mitte Juli für fast sechs Wochen gebaut. Fahrgäste müssen mit Bussen vorliebnehmen.

6.24 Uhr: Rehkitze werden per Drohne gerettet

Jedes Jahr werden in Deutschland Tausende Rehe von Mähmaschinen verletzt oder getötet. So können Jungtieren besser vor dem qualvollen Tod bewahrt werden.

5.55 Uhr: Gleitschirmflieger stürzt ab und verletzt sich schwer

Ein Gleitschirmflieger ist bei Blankenhain abgestürzt. Die Suche nach ihm gestaltete sich schwierig. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik geflogen.

Gleitschirmflieger in Blankenhain abgestürzt - Mann wird schwer verletzt

Mehrere Gleitschirmflieger sind Donnerstagabend auf dem Jägerberg südlich von Blankenhain in luftige Höhen aufgestiegen.
Mehrere Gleitschirmflieger sind Donnerstagabend auf dem Jägerberg südlich von Blankenhain in luftige Höhen aufgestiegen.
Plötzlich bekam jedoch einer der Flieger Probleme und stürzte kurz vor 20 Uhr unterhalb des Startpunktes ab. Seine Kollegen setzten sofort einen Notruf ab.
Plötzlich bekam jedoch einer der Flieger Probleme und stürzte kurz vor 20 Uhr unterhalb des Startpunktes ab. Seine Kollegen setzten sofort einen Notruf ab.
Die Beschreibung des Absturzpunktes gestaltete sich jedoch schwierig.
Die Beschreibung des Absturzpunktes gestaltete sich jedoch schwierig.
Der Rettungsdienst und ein Feuerwehrtrupp fuhren zunächst den Kamm des Jägerberges an. Von dort aus begab sich das Rettungsteam zu Fuß zum verunglückten Gleitschirmflieger.
Der Rettungsdienst und ein Feuerwehrtrupp fuhren zunächst den Kamm des Jägerberges an. Von dort aus begab sich das Rettungsteam zu Fuß zum verunglückten Gleitschirmflieger.
Moderne Technik half dabei, den Ort des Geschehens zwischenzeitlich besser zu finden, da den Rettern ein Handyfoto von der Absturzstelle zugesandt wurde.
Moderne Technik half dabei, den Ort des Geschehens zwischenzeitlich besser zu finden, da den Rettern ein Handyfoto von der Absturzstelle zugesandt wurde.
Inzwischen traf auch der hinzualarmierte Rettungshubschrauber
Inzwischen traf auch der hinzualarmierte Rettungshubschrauber "Christoph Thüringen" ein und landete auf einer angrenzenden Wiese.
Nach der Erstversorgung des Patienten wurde er schließlich mit Hilfe der Feuerwehr und einer Schleifkorbtrage zum Hubschrauber gebracht. Schwerverletzt wurde er ins Bad Berkaer Klinikum geflogen.
Nach der Erstversorgung des Patienten wurde er schließlich mit Hilfe der Feuerwehr und einer Schleifkorbtrage zum Hubschrauber gebracht. Schwerverletzt wurde er ins Bad Berkaer Klinikum geflogen.
Der Einsatz der Rettungskräfte war nach gut einer halben Stunde beendet.
Der Einsatz der Rettungskräfte war nach gut einer halben Stunde beendet.
file7qnsw7nr3s2m961be4a
file7qnsw8o0dxizso7dcl4
file7qnsw6zpf37fv6nue4a
1/11

Donnerstag, 15. Juli

22.10 Uhr: 81-jähriges Opfer einer Bluttat in Heiligenstadt ist noch nicht vernehmungsfähig

In der Cranachstraße im Heiligenstädter Wohngebiet „Auf den Liethen“ hat am Mittwochabend ein 34-jähriger Mann einer 81-jährige Frau in einem Mehrfamilienhaus mehrere Stichverletzungen zugefügt und sie schwer verletzt. Die Seniorin kam in ein Krankenhaus und musste noch in der Nacht operiert werden, heißt es von der Polizei. Den Täter nahmen Polizisten in der Nähe des Tatortes fest. Während seiner Festnahme, so die Polizei, leistete er massiven Widerstand, verletzte sich leicht und wurde ebenfalls medizinisch versorgt. Noch am Abend hat die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes die Arbeit aufgenommen und mit der Spurensicherung begonnen.

21.30 Uhr: Feuerwehr muss Pößnecker von Handschellen befreien

Handschellen können in manchen Situationen durchaus ihren Reiz haben. Aber spätestens, wenn sie sich nicht mehr öffnen lassen, ist auch in jeder Situation der Spaß vorbei. Bei dem 33-jährigen Pößnecker, dem die Einsatzkräfte der Schleizer Feuerwehr in der Nacht zu Donnerstag zu Hilfe kamen, war der Spaß aber schon gut zweieinhalb Stunden zuvor vorbei. Er wurde beim Containern erwischt und ihm wurden Handschellen angelegt, die sich nicht mehr öffnen ließen.

20.48 Uhr: Thüringer Digitalpreis geht nach Weimar und Jena

Thüringens Digitalpreis geht in diesem Jahr an Unternehmen in Weimar und Jena sowie das Universitätsklinikum der Friedrich-Schiller-Universität. Ausgezeichnet wurden Projekte in den Bereichen 3D-Modellierung, Telemedizin und Bewegungsanalyse, teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mit. Insgesamt ist der Digitalpreis, der zum fünften Mal vergeben wurde, mit 15.000 Euro dotiert. Es gab dafür 22 Bewerbungen von Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen.

19.34 Uhr: Bürger in Thüringen sollen künftig finanziell von Windrädern profitieren

Gemeinden sowie Bürgerinnen und Bürger in Thüringen sollen künftig von Windrädern finanziell profitieren, die in ihrem Umfeld errichtet werden. Die Koalitionsfraktionen von Linke, SPD und Grünen wollen das in einem Windbeteiligungsgesetz rechtlich verankern.

18.54 Uhr: Wegen umstrittenen Äußerungen zur AfD: Offener Brief an Bürgermeister Brychcy

Auf Äußerungen zum Umgang mit der AfD von Michael Brychcy (CDU), Bürgermeister von Waltershausen und Präsident des Thüringer Gemeinde- und Städtebundes, haben sich jetzt Bürgerinnen und Bürger aus Waltershausen mit einem Offenen Brief an ihren Bürgermeister zu Wort gemeldet, der unserer Redaktion vorliegt und der 60 Erstunterzeichner hat. „Uns eint die Sorge und Bestürzung über Ihre kürzlich getätigten Aussagen zur AfD“, heißt es darin. „Als Berufspolitiker mit weit über 30 Jahren Erfahrung müssen Sie wissen, dass diese Äußerungen den Eindruck erwecken, die AfD sei ein ernstzunehmender Gesprächspartner. Das ist gefährlich und stärkt der AfD den Rücken, weshalb wir auf eine baldige Richtigstellung hoffen.

18.45 Uhr: Panzerfaust neben dem Finanzministerium in Erfurt gesprengt

Ein trockener Knall, dann wurde der dunkle Rauch auch schon vom Wind verweht. Einzig der Höhenflug einer Abdeckmatte zeigte die Wucht der Explosion. Gut zehn Meter hoch schleuderte sie die Druckwelle. 400 Gramm Plastiksprengstoff hatten die Experten der Tauber Delaborierung GmbH an den Sprengkopf einer alten deutschen Panzerfaust angelegt, um das gefährliche Fundstück zu zerstören. Am Donnerstagvormittag waren ihre Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle gleich neben dem Finanzministerium im Osten Erfurts entdeckt worden.

18.12 Uhr: Mit Sozialarbeit in Thüringen mehr geschützte Räume schaffen

Sorgen in der Familie, Mobbing, Konflikte mit Lehrern, Schulangst, Drogen, psychische Probleme: Es gib viele Gründe, die Schülern auf der Seele lasten, beim Lernen im Weg stehen. Seit der gesetzlichen Festschreibung ihrer Förderung 2013 hat sich die Zahl der Schulsozialarbeiter in Thüringen auf mehr als 500 fast verdoppelt. Vertrauenspersonen, die Schülern geschützte Räume bieten und wo es sie gibt, sind sie unersetzbar. Aber es bleibt viel Luft nach oben. Was gute Schulsozialarbeit braucht, diskutierten Akteure auf ihrer Fachtagung in Jena.

17 Uhr: Roboter aus Jena sollen bei Entwicklung von Antibiotika helfen

Roboter sollen Tempo bei der Entwicklung neuer Antibiotika in Jena machen. Die Technik, die im Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) in Jena installiert wurde, sorge dafür, dass Substanzen schneller getestet werden könnten, teilte das Thüringer Wissenschaftsministerium am Donnerstag mit. Thüringen sei bei der Wirkstoffforschung bereits jetzt auch international führend.

16.20 Uhr: Totschläger aus Geraberg bekommt lange Haftstrafe

Im Prozess gegen den 30-jährigen Max B. aus Geraberg, der im August 2022 seine Lebensgefährtin getötet hat, ist am Donnerstag am Landgericht Erfurt das Urteil gesprochen worden. Der Angeklagte hatte das 25-jährige Opfer zunächst mit der Hand gewürgt. Sein Verteidiger sieht eine Mitschuld des Opfers.

15.50 Uhr: 15 Ziegen und ein Schaf behindern Zugverkehr in Südthüringen

Freilaufende Tiere auf der Bahnstrecke bei Dietzhausen (Stadt Suhl) haben am Mittwochvormittag für einen Einsatz der Bundespolizei gesorgt. Durch den Einsatz kam es bei zwei Nahverkehrszügen auf der Strecke zwischen Meiningen und Zella-Mehlis zu Verspätungen.

14.15 Uhr: Bauarbeiter finden Panzerfaust: Gebiet in Erfurt großräumig abgesperrt

Gegen 17 Uhr soll am Donnerstag in Erfurt in der Nähe des Thüringer Finanzministeriums eine alte Panzerfaust durch eine Sprengung unschädlich gemacht werden. Der explosive Fund aus dem Zweiten Weltkrieg wurde bei Bauarbeiten entdeckt.

14.05 Uhr: Prozess gegen Familienrichter: Das wird ihm vorgeworfen

Sein Urteil erregte in der Hochphase der Corona-Pandemie bundesweit Aufsehen – nun, da die Pandemie als beendet gilt, ist es der Prozess, der ihm deswegen gemacht wird. Was ihm vorgeworfen wird und was er dazu sagt.

13.30 Uhr: Personalmangel hat Auswirkungen auf Gesundheit

In Thüringen gibt es mehr Krankschreibungen wegen Rückenschmerzen und physischer und psychischer Erschöpfung. Die Krankenkasse DAK sieht einen Zusammenhang mit fehlenden Arbeitskräften.

12.41 Uhr: Juri-Gagarin-Ring voll gesperrt: In Erfurt droht Dauerstau

Mit der Vollsperrung des Juri-Gagarin-Rings zwischen Löberstraße und Karl-Marx-Platz kommt auf Erfurt eine extreme Verkehrssituation zu. Mit der Gefahr eines Dauerstaus in der Löberstraße stadtauswärts.

12 Uhr: Thüringer Gesundheitsbranche beschäftigt 180.000 Menschen

Krankenhäuser, Praxen, Apotheken, Industriebetriebe: Die Gesundheitsbranche ist in Thüringen ein Wirtschaftsfaktor. Dort arbeiteten 180.000 Beschäftigte, was einem Anteil von 17,7 Prozent aller Beschäftigten entspreche, teilte die Techniker Krankenkasse am Donnerstag mit. Deutschlandweit sind es 17,4 Prozent. (dpa)

11.31: Lkw schiebt Auto über Straße: Video zeigt Unfall

Derzeit sorgt ein Video aus Erfurt für Aufsehen im Internet. Zu sehen ist ein Lkw, der ein Auto quer über eine Kreuzung schiebt. Das ist passiert.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

11.18 Uhr: Temperaturen bis 35 Grad: Erste Hitzewelle deutet sich an

Der Sommer nimmt in Thüringen langsam Fahrt auf. Laut dem Deutschen Wetterdienst sollen die Temperaturen nächste Woche weit über die 30-Grad-Marke klettern. Das sind die Aussichten.

11 Uhr: Prozess gegen Weimar Richter hat begonnen - Demo in Erfurt

Nachdem er vor zwei Jahren ein inzwischen als rechtswidrig eingestuftes Corona-Urteil gefällt hat, muss sich ein Weimarer Familienrichter vor dem Landgericht Erfurt verantworten. Demonstranten bezweifeln die Rechtmäßigkeit des Verfahrens.

11.43 Uhr: Erneut Lotto-Großgewinn für Thüringer

Der Juni hält eine unglaubliche Glückssträhne für die Thüringer Spielteilnehmer parat. Erneut darf sich ein Spieler aus dem Freistaat über einen Großgewinn freuen.

10.27 Uhr: Nur 12,5 Prozent der Studierenden in Thüringen wohnen bei den Eltern

12,5 Prozent der Studierenden in Thüringen leben bei ihren Eltern. Das geht aus einer Befragung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) hervor, die am Donnerstag in Gütersloh vorgestellt wurde. Demnach wohnen 34,5 Prozent in einer Wohngemeinschaft und 32,2 Prozent in einer privaten Mietwohnung. In einem Wohnheim leben 17,6 Prozent. Im Vergleich zu anderen Bundesländern ist der Anteil der Studierenden, die in einer WG leben, am höchsten.

10.02 Uhr: Hoffnung für 24-Stunden-Markt in Ettersburg

Seit Ende Januar wartet der vollautomatische kleine Einkaufsmarkt am Rande von Ettersburg auf seine Wiedereröffnung. Die Gemeinde Ettersburg strebt so schnell wie möglich die Abwicklung ihres Vertrages mit dem insolventen Erfurter Betreiber-Unternehmen „Emmas Tag-und-Nacht-Markt“ an.

9.46 Uhr: Expertin: Spuren der Kolonialzeit vielschichtig aufarbeiten

Aus Expertensicht muss auch in Thüringen noch einiges für die Aufarbeitung von Spuren der Kolonialzeit getan werden. "Es darf nicht mit Objekten in Museen aufhören", sagte Sahra Rausch von der Koordinierungsstelle Koloniales Erbe (KET) in Thüringen mit Blick auf Objekte, die während der Kolonialzeit womöglich unrechtmäßig in die Bestände gelangten.

9.30 Uhr: Fahrradclub: Nachholbedarf bei Fahrradparkplätzen an Bahnhöfen

In Thüringen besteht nach Einschätzung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Nachholbedarf bei Fahrradparkplätzen an Bahnhöfen. Dies betreffe sowohl die Zahl der Stellplätze als auch deren Qualität, sagte eine Verbandssprecherin auf Anfrage.

8.48 Uhr: Frau mit Stichverletzungen im Krankenhaus - 34-Jähriger festgenommen

Ein 34-jähriger Mann soll gestern Abend eine 81-jährige Frau in einem Mehrfamilienhaus in Heiligenstadt mehrere Stichverletzungen zugefügt und dabei schwer verletzt haben. Die Frau musste noch in der Nacht operiert werden.

8.33 Uhr: Attacke auf Feuerwehrleute in Bad Langensalza

Die jüngste Attacke auf Feuerwehrleute im Unstrut-Hainich-Kreis, sei heftig gewesen. Diesmal geriet ein Feuerwehrauto ins Visier eines Störers. Das macht die Wehrleute sprachlos.

8 Uhr: Örtlich Schauer und Gewitter in Thüringen

Der Donnerstag beginnt in Thüringen größtenteils sonnig. Ab dem Mittag nimmt die Bewölkung zu, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Im Süden kann es schauerartig regnen und mitunter gewittern, zum Teil mit stürmischen Böen und Starkregen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad, im Bergland bis 22 Grad. Aus Norden weht ein schwacher Wind, der im Verlauf des Tages etwas auffrischt.

In der Nacht zum Freitag wird es bewölkt und überwiegend trocken. Die Temperaturen sinken laut Vorhersage auf 9 bis 13 Grad. (dpa)

7.23 Uhr: Experte zur Stichwahl in Sonneberg

In Sonneberg gibt es eine bundesweit beachtete Stichwahl um das Amt des Landrates zwischen einem CDU- und einem AfD-Kandidaten. Ein Experte sagt, dass die Mobilisierung der Lager schwer einzuschätzen sei.

7.05 Uhr: Land behält 750.000 Euro wegen Zugausfällen auf Bahnstrecke ein

Rund 3,4 Millionen Euro behielt Thüringen 2022 für bestellte Bahn-Verbindungen ein, weil Züge ausfielen. Auf der Strecke Erfurt-Nordhausen machen der Bahn Personalengpässe zu schaffen. Das bleibt wohl im Juni und Juli auch noch so. (dpa)

6.50 Uhr: Neue Rasenheizung im Ernst-Abbe-Sportfeld

Am Mittwoch hat im Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena der Einbau der Schläuche für die neue Rasenheizung begonnen. Warum die Schläuche der neuen Rasenheizung nicht mehr quer, sondern längs unter dem Spielfeld des FC Carl Zeiss Jena liegen.

6.23 Uhr: Was Soldaten im Saale-Orla-Kreis zu suchen haben

Oberstleutnant und Presseoffizier Maximilian A. Jost über die Nato und darüber, was die Übungen für die Bewohner des Saale-Orla-Kreises bedeuten.

6.05 Uhr: Zecken-Check in Thüringen: Wie schützt man sich?

In Thüringen haben sich in diesem Jahr bislang 31 Menschen nach Zeckenstichen mit Borreliose infiziert. Wie schützt man sich gegen Zecken? Und was ist der Zecken-Check?

5.30 Uhr: SPD will mehr Tempo bei Energiewende

Die SPD-Landtagsfraktion will die Energiewende in Thüringen vorantreiben. „Wir wollen eine sozial gerechte Erzeugung und Nutzung von Erneuerbaren Energien, eine Stärkung regionaler Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit sowie eine deutliche Reduzierung negativer Auswirkungen der Energieversorgung auf die Umwelt“, heißt es in einem von den Abgeordneten erarbeiteten Positionspapier, das dieser Zeitung vorliegt.

Die komplette Chronologie